Das rote Aula-Gebäude des Juleum Novum, der ehemaligen Universität Helmstedt.

Landkreis Helmstedt:
Gut zu wissen

Atemberaubende Natur, abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten und historisch-kulturelle Glanzpunkte – das ist der Landkreis Helmstedt. Zusammen mit der Kreisstadt Helmstedt, den Städten Schöningen und Königslutter am Elm ist der Landkreis Heimat für insgesamt 92.000 Niedersachsen.

Hier gelangen Sie zu den Seiten des Landkreis Helmstedt
Besuchen

Verortet zwischen dem malerischen Höhenzug Elm und dem mystisch anmutenden Lappwald, etwa 36 Kilometer östlich von Braunschweig und 45 Kilometer westlich von Magdeburg, besticht die geschichtsträchtige Stadt Helmstedt mit ihren 26.500 Einwohnern neben der praktischen Lage vor allem durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern. Neben den Städten bietet der Landkreis wiederum ein breites Netz an Wander- und Radwanderwegen, einen UNESCO Geopark und viele weitere Ausflugsziele in der Natur. Erfahren Sie hier, was den Landkreis noch alles ausmacht!

Fakten

Der Landkreis Helmstedt besteht aus den Städten Helmstedt, Schöningen und Königslutter, der Gemeinde Lehre sowie den Samtgemeinden Grasleben, Velpke, Heeseberg und Nord-Elm und ist mit einer Fläche von rund 674 Quadratkilometern einer der kleinsten in Niedersachsen.

Einwohnerzahl: 91.297

Fläche: 674,02 km²

Der Juleumshof in Helmstedt - die ehemalige Universität wurde 1576 gegründet.

Hätten Sie es gewusst?

  • Der Landkreis grenzt im Uhrzeigersinn im Nordosten beginnend an die Landkreise Börde und Harz (beide in Sachsen-Anhalt) sowie an den Landkreis Wolfenbüttel, an die kreisfreie Stadt Braunschweig, an den Landkreis Gifhorn und an die kreisfreie Stadt Wolfsburg.
  • Die Academia Julia wurde 1576 von Herzog Julius, Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel,  als erste protestantische Universität in der Nordhälfte Deutschlands gegründet. Sie war einst die drittgrößte deutsche Universität.
  • Zu den größten Arbeitgebern des Landkreises gehört das AWO Psychiatriezentrum in Königslutter. Doch Helmstedt offeriert auch jede Menge weitere attraktive Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe, die beweisen: Es gibt auch spannende Jobs in der Region Braunschweig-Wolfsburg jenseits der Automotive-Branche. Das Aminosäuren herstellende Unternehmen Amino mit Sitz in Frellstedt, avacon (Strom und Gas, Fernwärme und Erneuerbare Energien), EEW („Energy from Waste“), die european salt company (esco), die Großbäckerei Steinecke, Quand (Dachpappen), rpm (Rapid Product Manufacturing, technische Zeichnungen), Strube (Saatgut), Sport-Thieme, Till Hydraulik, die Helmstedter Weizenbrennerei Dieckmann und viele mehr.
  • Von 1993 bis 2016 trug ein Passagierflugzeug der Lufthansa den Namen „Helmstedt“. Die Boeing 737-400 war das erste Patenflugzeug der Stadt. Flugziele waren u.a. Helsinki, Neapel, Stockholm und Paris.
  • Im Forschungsmuseum Schöningen befinden sich mit den Schöninger Speeren die ältesten Jagdwaffen der Welt.
  • Der Naturpark Elm-Lappwald hat eine Ausdehnung von sagenhaften 470 Quadratkilometern – das entspricht über 65.000 Fußballfeldern.
  • In der Region Braunschweig-Wolfsburg befindet sich ein Teil von insgesamt sechs UNESCO-Geoparks in Deutschland. Los geht die Reise in die Vergangenheit z.B. im GeoPark-Informationszentrum in Königslutter.

Helmstedt verfügt auch über vielfältige historisch kulturelle Glanzpunkte. Hier geht es zu passenden Beiträgen auf die-region.de:

Auch abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten hat Helmstedt zu bieten. Sehen Sie selbst:

Kirchenähnliches Gebäude bei den Helmstedter Universitätstagen
Das Juleum in Helmstedt beherbergte einst eine der ältesten Universitäten Deutschlands und war ein geistiges Zentrum der Aufklärung.
Kirche auf Hügel in Helmstedt
Innenaufnahme Museum Schöningen
Schaufensterfigur mit Akkordeon
Fische und Krebsartige Tiere unter Wasser
Kirchenähnliches Gebäude bei den Helmstedter Universitätstagen
Kirche auf Hügel in Helmstedt
Innenaufnahme Museum Schöningen
Schaufensterfigur mit Akkordeon
Fische und Krebsartige Tiere unter Wasser