Jump to content
Back to overview

Vortrag zum Thema: Kriegsende - Ende des Krieges?

Geführt durch den Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V.
Gedenkstätte
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V./ Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte info@gedenkstaette-salzgitter.de / www.gedenkstaette-salzgitter.de Treffpunkt: Salzgitter AG (Tor 1), Eisenhüttenstraße, 38239 SZ-Watenstedt Voranmeldung erwünscht.

Am 8. Mai 1945 endete in Europa der Zweite Weltkrieg. Mit dem Einmarsch der Alliierten am 11. April 1945 galt die Stadt Salzgitter als befreit und damit auch die noch anwesenden Zwangsarbeiter und Kriegsgefangenen. Die Häftlinge der drei KZ-Außenlager sind Tage vorher abtransportiert worden. Ihr Weg in die Freiheit sollte noch einige Wochen dauern und viele Opfer fordern.
In dem Vortrag werden die Ereignisse der letzten Tage im Salzgittergebiet und die Befreiung der KZ-Häftlinge an den verschiedenen Orten in Norddeutschland beleuchtet und der Frage nachgegangen, inwiefern das Kriegsende für Überlebende der NS-Gewaltherrschaft tatsächlich ein Ende des Kriegs bedeutete.

Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte, auf dem Werksgelände der Salzgitter Flachstahl GmbH, Zufahrt Tor 1

Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter-Watenstedt

Event organiser

Volkshochschule Salzgitter, Standort Lebenstedt
Thiestraße 26a
38226 Salzgitter-Lebenstedt