Jump to content
Back to overview

Salzgitter Wanderweg Nr. 11

Waldeingang Wanderweg 11 bei der Zufahrt zum MTV Sportgelände
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Die kurze 3 km lange Runde auf dem Wanderweg Nr. 11 kombiniert abwechslungsreiches Waldgebiet mit der Bergbaugeschichte Salzgitters durch den ehemaligen Tagebau Finkenkuhle.

Tourist-Information Salzgitter Source: Tourist-Information Salzgitter

Rating

  • Condition
    5
  • Experience
    5
  • Landscape
    5

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Größtenteils verläuft der Wanderweg auf gut ausgebauten Wald- und Feldwegen. Der Aufstieg kurz nach Beginn vom Hambergweg hinauf zur Heinemannshöhe ist allerdings unbefestigt und stellt eine große Herausforderung dar, die nur bei stabilem trockenem Wetter überhaupt zu meistern ist. Nach Regenfällen und generell in der nass-kalten Jahreszeit ist der Pfad so gut wie unbegehbar und sollte nur von fitten geübten Natureroberern in Angriff genommen werden. Inhaltlich bietet der Rundwanderweg den lehrreichen Kontrast von Laub- und Nadelwald, dazu Informationstafeln des zeitweise parallel verlaufenden Geopfads Salzgitter-Bad und einen beeindruckenden Blick auf den mit Wasser zugelaufenen ehemaligen Tagebau Finkenkuhle.

Approach

Über die B248/B6 bis Ausfahrt Salzgitter-Bad, NORD. Gleich am Ortseingang geht links die Galbergstraße ab. Bis zum Ende ("Wendehammer") fahren.

Directions

Vom Parkplatz an der Wendeplatte geht der Weg auf der Zufahrtsstraße zum MTV Sportgelände entlang. Nach einigen Metern geht rechts ein Waldweg ab in den Salzgitter Höhenzug. Folgen Sie dem befestigten Hambergsweg bis zur ersten Wegkreuzung. Dort wandert man links hinauf, entlang der Halden des ehemaligen Tagebaus Finkenkuhle, die mit Erlen, Eschen, Akazien und Birken aufgeforstet wurden. Dann geht es an einem Fichtenbestand entlang weiter bergauf bis vor die frühere Müllhalde Haverlah. Sie treffen auf den Wanderweg 12 an einer Infotafel des Geopfads Salzgitter-Bad. Der Rundkurs verläuft dann links in südlicher Richtung vorbei an der bewaldeten Heinemannshöhe. Bis zum Ende des Walds geht es nun auf dem gut ausgebauten Hauptweg immer bergab. Man passiert eine Schranke und der Weg hält in südöstlicher Richtung auf die B 6 zu. Kurz vor der B6 geht es links (gegenüber von einer Unterführung) über einen Feldweg in das bewaldete ehemalige Tagebaugelände. Wer mag, kann gleich am Waldeingang einen Abstecher zum ehemaligen Tagebau Finkenkuhle machen. Der Weg führt dann rückseitig an einer Kleingartenanlage und einem Wohngebiet vorbei. Von hier hat man je nach einen Belaubungszustand der Bäume einen Ausblick auf den südlichen Teil von Salzgitter-Bad. Am Ende des Weges folgt eine Tennisanlage, gleich danach ist man schon wieder am Ausgangspunkt zurück.

Parking

Kostenfrei an der Seite des Wendehammers der Galbergstraße möglich.

Author tip

Es lohnt ein kleiner Abstecher zum ehemaligen Tagebau Finkenkuhle als Station 4 auf dem teilweise parallel verlaufenden Geopfad Salzgitter-Bad.