Jump to content
Back to overview

Bromberg-Loipe

Bromberg-Loipe in Seesen
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

6 km langer abwechslungsreicher Rundkurs durch einen Mischwald.

Harzer Tourismusverband e.V. Source: Harzer Tourismusverband e.V.

Rating

  • Condition
    5
  • Landscape
    4
  • Technique
    5
  • Experience
    4

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Die 6 km lange Bromberg-Loipe startet am Sternplatz an der Lautenthaler Straße. Wenn Sie aus Richtung Seesen kommen befindet sich der Einstieg auf der rechten Seite.

Die Tour kann man innerhalb von einer Stunde zurücklegen, so dass auch eine Tour nach Feierabend noch möglich ist. Die abwechslungsreiche Strecke führt durch einen herrlichen Mischwald. Unterwegs bieten sich Ihnen traumhafte Ausblicke und bei schönem Winterwetter haben Sie sogar freie Sicht auf den Brocken. 

Anschlussmöglichkeit zur Hasenberg-Loipe sowie zur Iberg- und Kreuzbergloipe haben Sie, wenn Sie vom Brockenblick über den Skiwanderweg (2,7km) am Futterplatz vorbei zum "Keller" laufen.

DSV-Premiumloipe 
Bei dieser Loipe handelt es sich um eine zertifizierte DSV-Premiumloipe 
Gemeinsam mit Kommunen im Westharz und den Landkreisen Goslar und Osterode am Harz haben sich die Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) und der Deutsche Skiverband (DSV) in den letzten Jahren für eine qualitative Entwicklung des Loipennetzes im Harz eingesetzt. Die Loipen wurden als DSV nordic aktiv Zentren nach internationalen Kriterien  zertifiziert, mit einem einheitlichen System beschildert und mit Informationstafeln ausgestattet

 

Directions

Vom Parkplatz zu nächst nach rechts den Neckelnbergweg hinauf, nach 1 km links über den Brombergskopf und geradeaus. Die nächste Abzweigung rechts, weiter Richtung Futterplatz, die Bromberghöhenstraße überqueren und den Lange-Egge-Weg bergab. Schließlich wieder rechts zum Sternplatz.