Jump to content
Back to overview

Geopfad Salzgitter - Lichtenberg

Burgruine Lichtenberg
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Familienfreundliche Route von ca. 8 km (Rundwanderweg), vor allem über Wald- und Waldwirtschaftswege im Landschaftsschutzgebiet (festes Schuhwerk ist anzuraten). 

Tourist-Information Salzgitter Source: Tourist-Information Salzgitter

Rating

  • Condition
    2
  • Technique
    1
  • Experience
    5
  • Landscape
    5

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Auf dem Weg lassen sich Bauwerke und Fundstücke aus verschiedensten Zeiten und Epochen entdecken. Es wird gebeten, die Wege nicht zu verlassen. Ausgeschilderte Sehenswürdigkeiten und Rastplätze auf diesem Geopfad sind:

  • Burg Lichtenberg
  • Gaußstein
  • Steinbruch am Kruxberg
  • Rastplatz Altenhagen
  • Bergkamm aus Muschelkalk
  • ehemaliger Steinbruch im Höhenzug
  • Aussichtspunkt mit Sitzgruppe
  • Grillplatz am Burgberg

 

Approach

Von der A39 die Abfahrt Salzgitter-Lichtenberg nehmen und auf der Burgbergstraße (durchgehende Hauptstraße) einmal komplett durch den Ort fahren. Dabei der innerörtlichen Ausschilderung mit den braunen Wegweisern zur Burgruine Lichtenberg bzw. Waldhotel Burgerg folgen. Der Weg führt bergan und endet dann linkerhand auf dem großen Wanderparkplatz, oder rechterhand in den Wald hinein direkt vor der Burgruine bzw. dem Waldhotel Burgberg.

Directions

Ausgangs- und Endpunkt des Geopfades Lichtenberg, der ca. 8 km durch die Lichtenberge führt, ist der Parkplatz vor dem Waldhotel Burgberg. Von der Außenterrasse des Restaurants bietet sich ein schöner Blick ins Tal. Von dort führt der Weg weiter zu den Ruinen der Burg Lichtenberg. Etwa 200 Meter entfernt befindet sich der Gaußstein, der an die Vermessungstätigkeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts des Braunschweiger Mathematikers erinnert. Vom Burgberg herab erreicht man bald den ehemaligen Steinbruch am Kruxberg. Der Weg führt an der Straße entlang zum Rastplatz Altenhagen. Nun geht es über den Forstwirtschaftsweg am Waldrand entlang zum aus Muschelkalk bestehenden Bergkamm. Wieder steht ein Steinbruch bevor, der den Eindruck einer Schlucht entstehen lässt. Es folgt ein schöner Weg am Waldesrand bis zu einer Aussichtsstelle mit Sitzgruppe. Auf dem Wanderweg 25 geht man in westlicher Richtung weiter, bis man wieder zur Straße kommt, die zum Waldhotel führt.

Parking

An der Burgruine Lichtenberg steht ein großer, kostenfreier Parkplatz zur Verfügung.