Jump to content
Back to overview

Kanal-Fuhse-Region-West Tour 3

Fahrrad Peine Feld
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Börde, Geest und Fuhseniederung - Wandel der Landschaften

 

Allianz für die Region GmbH Source: Allianz für die Region GmbH

Rating

  • Condition
    2
  • Experience
    3
  • Landscape
    4

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Directions

Die Ortschaften Vöhrum/Landwehr, Rosenthal/Hofschwicheldt, Röhrse, Schwicheldt, Eixe, Berkum der Stadt Peine wurden 2016 gemeinsam in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen. Die Region bekam in einem Ideenwettbewerb den Namen Kanal-Fuhse-Region-West. Die Dorfregion ist geprägt durch die Lage in einer Grenzregion, und zwar sowohl im Hinblick auf den Naturraum als auch auf die Geschichte: der nördliche Teil liegt in der Geest und war Teil des Herzogtums Braunschweig-Lüneburg und später des Kurfürstentums Hannover. Der südliche Teil geht in die Börde über und gehörte zum Hochstift Hildesheim. Im Folgenden wird eine von drei Kanal-Fuhse-Region-West Radtouren vorgestellt.

 

Heerstraße - Hainwald - Röhrse - Eixe - Vöhrum

Das ist die längste und anspruchvollste Radtour unter den Kanal-Fuhse-Regions-West Radtouren. Aber auch mit ganz unterschiedlichen Eindrücken: Ausgehend von der Vöhrumer Tonkuhle, die sich zu einem idylischen Angelsee entwickelt hat, und von den weitläufigen Feldern an der Hannoverschen Heerstraße führt die Tour am dichten Baumbestand des Hainwaldes entlang, um dann über die gut ausgebauten Feldwege westlich von Vöhrum nach Röhrse zu gelangen. Eine Rast in der Nähe der Röhrser Kapelle wäre möglich.

Wenn Sie Röhrse verlassen haben, überqueren sie zum ersten Mal die Fuhse. Sie ist die Grenze zwischen Geest und Börde, fließt gemächlich von Peine kommend weiter Richtung Norden und mündet bei Celle in die Aller. Die Fuhseniederung nördlich von Vöhrum und südlich von Eixe stellt einen Kontrast zu den sonst so strukturierten landwirtschaftlich geprägten Feldmarken dar.

....Landwehrroute:

Auf dem weiteren Weg durch Eixe können sie einen Abstecher zur Eixer Mühle und zur idylischen Fuhseniederung unternehmen. Wegen ihrer geringen Strömung ist sie für Kanufahrten gut geeignet. Fahrten von Eixe Richtung Uetze sind auf Anfrage bei der Tourist -Information Peiner Land möglich.

Wenn Sie diesen Weg weiterfahren, erreichen Sie zunächst den Ortsteil Landwehr und dann den nordwestlichen Ortsausgang von Vöhrum. Hier verlief die ehemalige Landesgrenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig-Lüneburg und dem Hochstift Hildesheim, ein alter Grenzstein ist noch vorhanden. Auf dieser Route würden Sie auch zum Vöhrumer Dorfpark gelangen und könnten dann den Spielplatz Köterkamp besuchen.

....Badeseeroute (3 km länger):

Falls Sie lieber den Eixer See besuchen möchten, benutzen Sie diese Route. Sie können den See einmal umfahren oder machen gleich am Spielplatz oder beim Haus am See Rast und genießen so den Seeblick.

 

Welchen Weg sie auch wählen, am Ende gelangen Sie immer zum Spielplatz Kötherkamp.

 

 

Unser gastronomisches Angebot im Peiner Land und unsere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite www.tourismus-peine.de unter Essen & Trinken und Übernachtungen. Außerdem finden Sie natürlich auch alle weiteren touristischen Angebote dort.

Author tip

Erfahren Sie die unerschlossene Fuhse mit dem Kanu. Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Peiner Land unter www.tourismus-peine.de.