Jump to content
Back to overview

Kulturschätze rund um den Elm

Klosterkirche Riddagshausen
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Im Braunschweiger Land gibt es eine Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten und Naturschätzen. Im Fokus stehen hierbei die Kulturdenkmäler und Kirchen, das Grenzdenkmal, sowie Till Eulenspiegel.

Allianz für die Region GmbH Source: Allianz für die Region GmbH

Rating

  • Condition
    4
  • Technique
    4
  • Experience
    5
  • Landscape
    5

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Braunschweig - Schandelah - Königslutter -Schöningen - Hötensleben - Schöningen -Schöppenstedt - Sickte - Braunschweig

Das Braunschweiger Land ist reich an Naturschätzen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Im Mittelpunkt stehen die prachtvollen Kulturdenkmäler und Kirchen. Das Forschungsmuseum Schöningen (paläon) sowie der Tagebauinformationspunkt und das Grenzdenkmal in Hötensleben bieten dazu ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm.

Rund um Schöppenstedt prägt die Geschichte von Till Eulenspiegel die Radtour. Sie ist als 3 Tagestour geplant, mit zwei Übernachtungen in Schöningen.

 

Directions

Tag 1 - Länge der Tour ca. 45 km

Vom Startpunkt, am Kloster Riddagshausen, führt die Tour zum ersten längeren Zwischenstopp nach Königslutter am Elm.In der kleinen Gasse zwischen altem und neuen Rathaus befindet sich das Femo – Geopark Informationszentrum.Den Höhepunkt in Königslutter am Elm bildet der mächtigen Kaiserdom. Der Kaiserdom zählt zu den herausragenden Bauwerken der Romanik in Deutschland. Er gilt als sächsisches Gegenstück zum salischen Dom in Speyer. Auf der Rückseite des Doms befindet sich die fast 1000 jährige Kaiser Lothar Linde und in direkter Nachbarschaft das Museum Mechanische Musikinstrumente.Weiter führt die Tour nach Räbke. Hier sind die Schunterquelle und die Mühle Liesebach zu erwähnen.Weiter verläuft die Tour am Elmrand entlang in Richtung Osten. Vorbei an der Burg Warberg geht es hinauf in den Elm umd dann über Karl May Tal und Singplatz nach Schöningen zu gelangen.

Tag 2 – Länge der Tour ca. 15 km

Vom Burgplatz verläuft die Route auf der ausgeschilderten Schöningen-Route durch die Altstadt (Rad in der Fußgängerzone schieben) zum Forschungsmuseum Schöningen (paläon). In der Ausstellung wird in lebendigen Geschichten rund um die Schöninger Speere ein Blick zurück in die Vergangenheit eröffnet. Sie reisen dabei etwa 300.000 Jahre zurück in die Altsteinzeit und lernen so die ersten Bewohner Niedersachsens kennen. Gleich nebenan kann der Informationspunkt Tagebau Schöningen besichtigt werden. Geräte aus seiner jüngeren Geschichte, Elektrolokomotiven, Abraum- und Kohlewagen und ein kleiner Schaufelradbagger werden gezeigt. Nur 2,5 km vom Informationspunkt Tagebau Schöningen entfernt, dokumentiert das Grenzdenkmal Hötensleben den Zustand von 1989 und steht seit Januar 1990 unter Denkmalschutz. Es gilt als das am besten und umfassendsten erhaltene Zeugnis der innerdeutschen Grenzbefestigung.Nach einer kurzen Tour an der Grenze entlang erreicht man über Hoiersdorf wieder Schöningen.

Tag 3 – Länge der Tour ca. 45 km

Wenn die 150 Höhenmeter bis zum Elm erklommen sind, erreicht man - vorbei an Goldenem Hirsch und Elmsburg - auf angenehmen Waldwegen das Watzumer Häuschen. Der Weg führt weiter in die Till Eulenspiegel Stadt Schöppenstedt.Ein Besuch des gleichnamigen Museums ist obligatorisch, genauso wie der Besuch seines Geburtsortes Kneitlingen. Weiter verläuft die Tour auf Tills Taufweg nach Ampleben, um dann am Elmrand entlang Erkerode und Lucklum zu erreichen. Nach einer kurzen Pause auf dem Rittergut ist das Erreichen des Ausgangspunktes der Tour in Braunschweig quasi nur noch ein Katzensprung.

Parking

Parkplätze in der Nähe der Klosterkirche Riddagshausen: http://www.braunschweig.de/plan/index.html#lm=52.26739/10.57613

Safety instructions

Die Tour verläuft teilweise auch auf Feld- und Waldwegen, deshalb ist eine entsprechende Fahrtechnik erforderlich.

Sollten Euch Schäden oder Verschmutzungen auffallen, können diese den Verantwortlichen im Naturpark Elm-Lappwald gemeldet werden.

Mail: np-elm-lappwald@lk-wf.de

Telefon: 05331 84463

Author tip

Riddagshausen:

  • Kloster und Klosterkirche

Königslutter am Elm:

  • Kaiserdom
  • Kaiser Lothar Linde
  • Geopark-Informationszentrum
  • Museum Mechanische Musikinstrumente

Warberg:

  • Burg Warberg

Schöningen:

  • St. Lorenz
  • St. Vincenz
  • Forschungsmuseum Schöningen (paläon)
  • Heimatmuseum

Hötensleben:

  • Grenzdenkmal Hötensleben

Schöppenstedt:

  • St Stephanus
  • Eulenspiegelmuseum

Kneitlingen:

  • Eulenspiegeldenkmal
  • Geburtsort Till Eulenspiegels

Lucklum:

  • Rittergut Lucklum

Bitte beachtet, dass es regionale Unterschiede bei der Fahrradmitnahme gibt. Daher sollten ihr euch vor Fahrtantritt über besondere Bestimmungen informieren.