Jump to content
Back to overview

VIA ROMEA Wolfenbüttel - Hornburg (15)

Lessinghaus in Wolfenbüttel
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Der ca. 1900 Kilometer lange Pilgerweg "VIA ROMEA" von Stade (bei Hamburg) nach Rom auf seinen Routenverlauf zwischen Wolfenbüttel und Hornburg.

Wernigerode Tourismus GmbH Source: Wernigerode Tourismus GmbH

Rating

  • Condition
    4
  • Experience
    4
  • Landscape
    4

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Die 15. Tagesetappe auf der Via Romea führt von der Lessingstadt in die Papst Clemens Stadt Hornburg. Der Weg führt über kleine Dörfer und Ansiedlungen vorbei an geschichtsträchtigen Orten der Weltgeschichte.

Approach

Wolfenbüttel liegt an der Bundesautobahn A395 und ist somit gut zu erreichen.

Directions

Unsere Wanderung nach Hornburg auf der Via Romea starten wir auf dem Stadtmarkt in Wolfenbüttel. Nach links in die "Reichsstraße", dann die Verlängerung "Holzmarkt" (vorbei an der Trinitatiskirche) über den "Landshuter Platz" und "Wallstraße" bis zur "Marktstraße". Der "Marktstraße" folgen wir nach rechts und überqueren den Fluss Oker. Danach geht es nach rechts in die "Lindener Straße". Dieser folgen wir Richtung Süden bis sie zur "Neindorfer Straße" wird. Der Straße immer weiter geradeaus folgend kommen wir nach Neindorf.

Den Ort durchqueren wir auf der "Lindener Straße". Am Ortsausgang geht es nach rechts und nach einer Linkskurve gehen wir wieder Richtung Süden. Nach dem wir am Golfplatz vorbei gekommen sind, erreichen wir eine Landstraße "Allee", welche uns nach links in den Ort Kissenbrück hineinführt. Wir folgen der Hauptstraße einmal rechts und dann links. Dann biegen wir von der Straße ab und gehen zum Rittergut "Hedwigsburg". Hier sehen wir linkerhand eine Scheune am Waldesrand. An dieser Scheune gehen wir vorbei und folgen dem Weg am Waldrand entlang. Nach einem Rechtsbogen queren wir eine Bahnlinie und gehen dann nach links, entlang der Oker. Nach einer weiten Linkskurve queren wir erneut die Bahnlinie und kommen dann auf den Ort Bornum zu.

In Bornum gehen wir über die "Westernstraße" ins Dorfzentrum. Hier halten wir uns rechts um dann nach rechts in den "Sundernweg" abzubiegen. Die nächste Gelegenheit zum Linksabbiegen ("Windmühlenweg") nutzen wir, um wieder Richtung Süden unterwegs sein zu können. Den nächsten Ort Börßum erreichen wir über den "Backhausweg". Diesen gehen wir bis zur "Hauptstraße". Biegen dann nach rechts ab und gehen einige Meter, bis wir nach links in die "Kleine Dorfstraße" abbiegen können. Über die "Graube" erreichen wir wieder das freie Feld. Wir gehen immer weiter geradeaus und kommen am "Vorwerk Tempelhof" vorbei. Nach dem wir die Gebäude umgangen sind, gehen wir noch ein kleines Stück halbrechts weiter um dann an der nächsten Kreuzung nach links abzubiegen. An der "Mühlen-Ilse" entlang erreichen wir den Ortsrand von Hornburg.

An der Bundesstraße gehen wir nach rechts Richtung Innenstadt. Dann nach links in die "Kurt-Sattler-Straße". Nach nur einigen Schritten biegen wir wieder nach rechts ab und folgen dem Fußweg entlang der "Mühlen-Ilse". Geradeaus weiter, über die "Wasserstraße" erreichen wir die Marienkirche (Papst-Clemens-Gedächtniskirche).

Parking

Parkplätze sind vorhanden.