Jump to content
Back to overview

WasserWanderWeg Rehberger Graben

Schild am Rehberger Graben
This content is currently only in German available. You can use Google Translate to create a machine translation. This translation is supplied without liability.

Der WasserWanderWeg führt vorbei am geologisch interessanten Goetheplatz und am Rehberger Grabenhaus, das heute eine Gaststätte ist. Er endet am Geseher Wasserlauf, wo der Rehberger Graben in Richtung St. Andreasberg im Berg verschwindet.

Harzer Tourismusverband e.V. Source: Harzer Tourismusverband e.V.
Schild am Rehberger Graben
Schild am Rehberger Graben (Foto: Andreas Lehmberg, Harzer Tourismusverband e.V.)

Rating

  • Condition
    1
  • Technique
    1
  • Experience
    3
  • Landscape
    3

Information tours

Best season

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Description

Aus Granit gehauen, gesprengt und gesetzt, entstand in 150 Jahren harter Arbeit der schwierigste Grabenbau des Oberharzes. Anfang des 18. Jh. wurde der Rehberger Graben zur Lebensader für den St. Andreasberger Silberbergbau. Seit fast 300 Jahren leitet er das Wasser des Oderteichs zur Grube Samson, wo es bis 1910 zwei Wasserräder antrieb und seitdem zwei Turbinen tief im Schacht speist.

Directions

Gegenüber dem Staudamm führen zwei Wege abwärts zum Rehberger Graben: eine steile "Naturtreppe" zu dessen Beginn am Dammfuß, und für Wanderer mit Kinderwagen oder Rollstuhl eine asphaltierte Forststraße. Ein breiter Inspektionsweg, der im Winter von Schnee geräumt wird, folgt dem Grabenlauf am steilen Ost- und Südhang des 890 m hohen Rehbergs. Der WasserWanderWeg führt vorbei am geologisch interessanten Goetheplatz und am Rehberger Grabenhaus, das heute eine Gaststätte ist. Er endet am Geseher Wasserlauf, wo der Rehberger Graben in Richtung St. Andreasberg im Berg verschwindet.

Zurück auf gleicher Strecke.