Zum Inhalt springen

Die Top 6 Volksfeste und Events in Peine

Volksfest in Peine bei Dunkelheit  (Bildrechte: Christian Bierwagen)

Freunde treffen, flanieren und schlemmen: Ob Volksfest oder Kulturevent, ob Stadtparty oder Genusshighlight – Peine besticht durch sein vielfältiges Veranstaltungsangebot. Wir stellen die wichtigsten Events und Feste für Sie vor.

Die Peiner legen großen Wert auf Tradition – doch dabei kommen Spaß und Unterhaltung nie zu kurz. Zusätzlich zu den zahlreichen bunten Events, die die Stadt ausrichtet, gibt es noch allerhand weitere Angebote von Unternehmen, Verbänden und Vereinen. Und natürlich wird auch der lieben Kleinen gedacht: Lustige und unterhaltsame Kinderprogramme sind bei den Festen stets dabei. So macht Freizeitgestaltung richtig Freude!

#1 Kult in Kilts – das „Highland Gathering“

Dudelsäcke und Trommeln erklingen im Stadtpark, wenn der Scottish Culture Club und die Peine Marketing GmbH zum alljährlichen „Highland Gathering“ einladen. Aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland reisen sie an – Musiker und Muckimänner in Kilts. Die Veranstaltung, die in der Regel am zweiten Maiwochenende stattfindet, lockt alljährlich tausende Besucher an. Kein Wunder, gibt es doch nicht nur Kilts, sondern auch ganz viel Kunsthandwerk und Köstlichkeiten. Dazu können Sie die „Peine International Pipe Band Championships“ verfolgen, bei denen die deutschen Meister in der Kunst des Dudelsack- und Trommelspiels ermittelt werden. Hier finden Sie übrigens sehens- und hörenswerte Videos der Championships 2017.

(Foto: PeineMarketing GmbH)

Natürlich dürfen auch die „Highland Games“ nicht fehlen – mit Baumstammwerfen, Tauziehen und Stein-Weitwurf. Eine Mords-Gaudi! Und Kinder können sich bei eigens für sie erdachten „Games“ austoben. Open-Air-Konzerte runden das umfangreiche Programm an diesem Wochenende ab.

„Gathering“ heißt übrigens „Treffen“. Gatherings sind typisch für Orte, an denen die schottische Kultur gepflegt wird – sie haben ihren Ursprung in einer militärischen Tradition und lassen sich bis ins elfte Jahrhundert zurückverfolgen.

Info: Das „Highland Gathering“ findet jährlich am zweiten Mai-Wochenende statt.

#2 Die 5. Jahreszeit – das „Freischießen“

Es gilt als das größte Volksfest der Stadt: Das „Peiner Freischießen“, das stets um den ersten Sonntag im Juli für fünf Tage das Stadtleben in Atem hält. Spielmannszüge und Musikkapellen bieten ein wahres musikalisches Feuerwerk, die Aufmärsche der sieben „Freischießen-Kooperationen“ präsentieren gelebte Tradition, während zahlreiche Fahrgeschäfte und bunte Buden Unterhaltung für Groß und Klein parat halten. Obwohl der Ursprung des Fests historisch nicht belegbar ist, geht man davon aus, dass sich die Peiner ab dem 13. Jahrhundert durch das „Freischießen“ immer mehr ihrer bürgerlichen Pflichten entledigen konnten.

Seit 1966 wird das Volksfest mit einem Großfeuerwerk eröffnet. Es findet auf dem Schützenplatz statt, unter dem ein lange versumpfter Schleusenteich ruht. Das große Fest endet beim traditionellen Königseinzug mit Fackeln durch die Stadt zum historischen Marktplatz, wo der Bürgermeister das Freischießen offiziell beendet.

Info: Das „Peiner Freischießen“ findet jährlich um den ersten Sonntag im Juli statt.

#3 Weindorf mit Wohlfühl-Atmosphäre – das Weinfest

Ein lauer Sommerabend, der Rosé funkelt im Glas, Musik liegt in der Luft: So herrlich lässt es sich beim Peiner Weinfest auf dem historischen Marktplatz feiern. Pfälzer Winzer legen eigens hierfür mehr als 400 Kilometer zurück und kredenzen ebenso wie hiesige Weinhändler ihre edlen Tropfen. Vom Dornfelder bis zum Riesling ist – begleitet von Leckereien wie Flammkuchen, Bratwurst oder Käse – alles dabei. Weiße Pavillons, heimelige Beleuchtung und ein wunderschöner Platz samt Brunnen und Bäumen sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre. Hier können Sie verweilen, hier können Sie feiern. Gerne wird das Fest auch für sein mediterranes Ambiente gelobt; so mancher wähnte sich schon in Italien oder Frankreich.

Seit nunmehr 13 Jahren gibt es das beliebte Event schon, bei dem nicht nur an die Weinliebhaber, sondern auch an die Biertrinker gedacht wird. In Peine ist man zudem kinder- und familienfreundlich: Die Kleinen haben beim Weinfest viel Spaß im „Kinderland“. Die Peine Marketing GmbH, Winzer und Weinhändler freuen sich auf zahlreiche Besucher im „Weindorf“.

Info: Das Peiner Weinfest findet jährlich am zweiten Augustwochenende statt.

#4 Party in Peines Innenstadt – der Eulenmarkt

Die ganze Innenstadt von Peine wird zur Party- und Einkaufsmeile, wenn am zweiten Septemberwochenende der beliebte „Eulenmarkt“ stattfindet. Seit mehr als 25 Jahren schon wird das dreitägige Stadtfest gefeiert, das auch in der Region bestens bekannt ist. Ganz nach dem Motto „Feiern und Flanieren“ schlemmen sich die Besucher durch die Straßen, während auf den drei Bühnen am Marktplatz, an der Bahnhofsstraße und an der Sankt-Jakobi-Kirche rund 30 Bands und Künstler ihre Programme präsentieren. Diese reichen von Rock bis Pop über Jazz und Schlager bis hin zu bunten Showeinlagen. Zahlreiche Stände mit Schmuck, Kunsthandwerk und Leckereien ergänzen das Angebot.

Der Sonntag ist zudem verkaufsoffen. Von 13 bis 18 Uhr bietet auch der Einzelhandel seine Waren und zahlreiche Sonderaktionen an; für die Kleinen gibt es vielerlei Attraktionen auf dem Echternplatz und beim PeineMarketing-Kinderteam im Schwan-Innenhof.

Info: Der „Eulenmarkt – Drei Tage Stadtfest in Peine“ findet jährlich am zweiten Septemberwochenende statt.

#5 Krammarkt mit Geschichte – der Lafferder Markt

Körbe und Kurzwaren, Gewürze und Glückwunschkarten, Tand und Talmi – auf dem beliebten Lafferder Markt ist fast alles zu haben. Eine der größten norddeutschen Krammärkte mit gut 230 Marktschreiern, Ausstellern und Händlern aus dem ganzen Land zieht jährlich tausende Besucher an. Immer am letzten Mittwoch und Donnerstag im September findet das bunte Treiben in der Gemeinde Ilsede statt – und zwar schon seit 1787. Entlang der Marktstraße, rund um den Wasserturm und auf dem Marktplatz, bieten bekannte Marktschreier wie „Nudel Olli“ und „Keks Ronny“ ihre Waren an. Stärken können sich die Gäste an zahlreichen Imbissbuden und Getränkeständen. Die Kleinen amüsieren sich bereits zum Auftakt des Marktes am Dienstagabend: Ein Lampionumzug und Freifahrten in den Fahrgeschäften stehen auf dem Programm:

Ganz traditionell halten die umliegenden Gaststätten Gänsebraten mit Apfelmus und Zwetschgenkuchen parat (Reservierung empfohlen). Zum krönenden Abschluss wird am Donnerstagabend ein Höhenfeuerwerk gezündet.

Info: Der Lafferder Markt findet jährlich am letzten Mittwoch und Donnerstag im September statt.

#6 Bunter Laternenumzug und „Schottische Weihnacht“ – der Weihnachtsmarkt

Der Peiner Marktplatz, umgeben von historischen Häusern, verwandelt sich in der Adventszeit in einen einzigen Budenzauber. Offene Feuerstellen laden zum gemütlichen Verweilen ein. Mit einem Glühwein in der Hand können Sie die Handwerkspyramide bewundern oder die vielen Stände aufsuchen. Da locken Leckereien, wunderbare Weihnachtsgeschenke und weitere originelle Waren.

Jedes Jahr öffnet der Markt am Freitag vor dem ersten Advent seine Pforten und erfreut die Besucher bis zum 23. Dezember mit Lichterglanz und Weihnachtsstimmung. Eine schöne Tradition dabei: Freitagnachmittags erhellt ein bunter Laternenumzug die Stadt. Kinder und Eltern laufen gemeinsam mit dem Bürgermeister unter Musikbegleitung vom Rathaus zum Marktplatz. Feierlich wird hier die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet und der Markt eröffnet. Dann kann es losgehen mit dem gemütlichen Budenbummel.

Jahr für Jahr bietet die Peine Marketing GmbH ein attraktives Rahmenprogramm für Groß und Klein. Auch die beliebten Themenwochenenden locken zahlreiche Besucher an – wie die „Schottische Weihnacht“ am letzten Adventswochenende, organisiert vom Scottish Culture Club.

Info: Der Peiner Weihnachtsmarkt findet jährlich von Ende November bis 23. Dezember statt.

(Foto: Christian Bierwagen)
Vorheriger Artikel
Auf der Spur der süßen Kristalle – in der Zuckerfabrik Clauen im Peiner Land
Nächster Artikel
Dem Geheimnis des Edelkakaos auf der Spur: „JR Die Schokoladenfabrik“