Zum Inhalt springen

Freiheit und Feuriges Vergnügen: Grillplätze in der Region

Grill mit Fleisch und Gemüse, im Hintergrund Menschen. (Bildrechte: Pexels)

Ein entspanntes Barbecue direkt am See oder ein rustikaler Unterstand im Oberharz: Für leidenschaftliche Grillfans bietet unsere Region unzählige reizvolle Orte und Momente, unter freiem Himmel zu genießen. Aber Achtung: Aufgrund der Waldbrandgefahr oder der Pandemie-Situation muss unbedingt vorher bei der zuständigen Gemeinde nachgefragt werden!

Prinz-Albrecht-Park – Grillen im Herzen Braunschweigs

Während Basketballer nebenan auf dem Freiplatz Körbe werfen und Skater ihre Bahnen ziehen, darf auf den üppigen Rasenflächen des Braunschweiger Prinzenparks gegrillt werden. Einen Grill können Freunde des gepflegten Barbecues selbst mitbringen oder aber den vorhandenen höhenverstellbaren Rechteckgrill in der Nähe der Skater-Bahn nutzen. Hier stehen auch zwei Tische mit Bänken zur Verfügung, die Platz für rund 16 Personen bieten. Kohlereste und Müll müssen im Anschluss in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt werden.

Menschen auf dem Rasen im Braunschweiger Prinzenpark.
Der Klassiker für alle Grillfreunde in Braunschweig ist der Prinzenpark. Hier ist Grillen überall erlaubt, der eigene Müll muss natürlich mitgenommen oder entsorgt werden. (Foto: Daniel Möller)
Grillen auf dem Wasser

Im Schul- und Bürgergarten am Dowesee heißt es dagegen: Grillen in schönster Botanik! Der rund neun Hektar große Park im Norden der Stadt ist vor allem bekannt als ein Ort für Ruhe und Entspannung. Das kleine gartenarchitektonische Kunstwerk dient noch heute Schülern und anderen Interessierten zur Anschauung. Auch hier gibt es die Möglichkeit, ein Barbecue in großen Gruppen zu genießen. Ein Grill ist vorhanden und Sitzmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

Blumenrabatte im Schulgarten am Dowesee in Braunschweig.
Im reizvollen Bürger- und Schulpark am Dowesee in Braunschweig ist ein Grill für größere Gruppen vorhanden. (Foto: Stadt Braunschweig, Fachbereich Stadtgrün)
Alles da für Grill- und Gartenparty

Gifhorn: Grillen mit Urlaubsfeeling am Tankumsee

Ein kilometerlanger Sandstrand, Liegewiesen und schattige Kiefernwälder am Tankumsee laden zum Verweilen ein und sorgen für Urlaubsfeeling pur. Für den großen und kleinen Hunger kann hier auch gegrillt werden: Am Südstrand stehen zwei Grill-Pavillons und weitere Grillstationen befinden sich neben dem Kiosk am DLRG-Turm. Um diese zu nutzen, ist eine Voranmeldung bei der Tankumsee GmbH notwendig (siehe Infobox). Bis 22.30 Uhr ist hier das Grillen erlaubt.

Zwischen kristallklarem Wasser und tiefgrünem Wald liegt unweit des Beachvolleyballplatzes und des Piraten-Abenteuerspielplatz der überdachte Grillplatz am Bernsteinsee. Familie und Freunde können hier auf Holzkohle grillen und das einzigartige Strandfeeling genießen.
Der Grillplatz für Gruppen am Bernsteinsee muss gemietet werden und bietet Platz für acht bis 200(!) Personen. Pro Grillrost fallen 25 EUR Leihgebühr in der Stunde an, Getränke und auf Wunsch auch das Grillfleisch werden von der ansässigen Gastronomie geliefert. Pro Person sollten mindestens sechs Euro Getränkeumsatz stehen, was für durstige Grillgruppen aber kein Problem darstellen sollte.

Bike and Barbecue

Bechlerstein im Harz – Das Wandern ist des Grillers Lust

Der Grillplatz liegt am Fuß des vorderen Ebersberges, rund anderthalb Kilometer nördlich von Hohegeiß, und eignet sich besonders gut als Ausgangspunkt für Wanderungen. Der Grillplatz ist rustikal überdacht und ein fest installierter Grill vorhanden. An zwei Tischen mit Bänken finden etwa zwölf Personen Platz. Grillroste müssen zuvor in der Tourist-Info Hohegeiß abgeholt werden und kosten zehn Euro Leihgebühr.

Grill-Unterstand im Landkreis Goslar.
Für Wanderer, die gerne Grillen oder Griller, die gerne Wandern: Der rustikale Grillplatz am Bechlerstein bei Hohegeiß. (Foto: Tourist-Info Braunlage)

Grillen am Lappwaldsee - Genießen mit Aussicht

Grillen mit Aussicht verspricht der Grillplatz „Am Petersberg“. Der nicht nur bei Wanderern und Radfahrern sehr beliebte Aussichtspunkt am Lappwaldsee ist auch ein ideales Ausflugsziel für Grillfreunde – Hier steht neben den Spezialitäten vom Rost auch der Naturgenuss im Mittelpunkt. Die Grillhütte bietet Sitzmöglichkeiten innen und eine weitere Sitzgarnitur vor der Hütte und kann für 15 Euro von der Stadt Helmstedt gemietet werden.

Idyllisch am Waldrand, in direkter Nähe zum Brunnentheater in Bad Helmstedt, liegt die rustikale Grillhütte Brunnental. Neben einem festinstallierten Schwenkgrill sind hier Sitzmöglichkeiten in und vor der Hütte vorhanden. Die Nutzung der Grillhütte kostet zehn Euro zuzüglich einer Kaution in gleicher Höhe. Gegen eine Reinigungspauschale von 30 Euro kann darüber hinaus die Toilette im nur wenige Schritte entfernten Theatercafé genutzt werden. Also dann: Bühne frei für Grillprofis!

Entdecker und Abenteurer willkommen! Das Karl-May-Tal im Landkreis Helmstedt ist Anlaufpunkt für Wanderer, Radfahrer und Familie. Der Grillplatz hier wurde 2019 komplett neugestaltet: Es gibt nun einen schönen großen Grillstein sowie eine Hütte mit Tisch und Bänken. Der Grillplatz kann nach Anmeldung bei der Stadt Schöningen gegen eine Gebühr von zehn Euro zuzüglich eines Pfands von 20 Euro für den Grillrostschlüssel genutzt werden.

Der Eixer See im Landkreis Peine - Kies und Kohle

Der Eixer See ist eine ehemalige Kieskuhle und im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, Jugendliche und Wassersportler. Neben feinstem Sandstrand an einigen Stellen - der tatsächlich an südliche Gefilde erinnert - und Liegewiesen gibt es hier auch einen gemütlichen Pavillon, unter dem gegrillt werden darf. Ein Grill ist dort aber nicht vorhanden und muss mitgebracht werden. Die Anmeldung zur Nutzung des Pavillons erfolgt bei der Tourist-Info.

Der Eixer See im Landkreis Peine.
Der Eixer See ist eine Perle im Landkreis Peine, unter einem Pavillon darf hier gegrillt werden. (Foto: Christian Bierwagen)

Der Lengeder Seilbahnberg und Bergbaupark – Grillen im Freizeitparadies

Der Bergbaupark mit seinem Herzstück, dem Seilbahnberg, ist umgeben von einer großen Grünanlage mit Spazierwegen, einem Grillplatz und einem Spielplatz. Direkt in der Nähe gibt einen Discgolf-Parcours mit festverankerten Körben und um den Seilbahnberg herum außerdem einen Fitnesspfad und eine Aussichtsplattform. Bis zu 100 Personen können unter normalen Umständen an dem Grillplatz zusammenkommen, einen oder mehrere Grills müssen sie allerdings selbst mitbringen. Von Mai bis September sind wetterabhängig am Seilbahnberg außerdem eine Schutzhütte und sogar Dixi-Toiletten vorhanden.

Lust auf Erfrischung?

Salzgittersee – Actionreiches Grillvergnügen

Naherholungsgebiet und Wassersportzentrum in einem – der Salzgittersee sorgt mit seinen Sandstränden und Liegewiesen in den warmen Sommermonaten für jede Menge Badespaß. Und auch darüber hinaus gibt es jede Menge zu entdecken: von Volleyballfeldern über eine Disc-Golf-Anlage auf der Insel bis hin zum Piratenspielplatz. Ausgewiesene Grillplätze mit gepflastertem Untergrund befinden sich am nördlichen und südlichen Ende des langgestreckten Oststrands sowie in unmittelbarer Nähe der Tauchereinstiege am nordwestlichen Ufer. Einige Eindrücke davon können Sie hier bekommen. Die Grillausrüstung muss auch in diesen Fällen selbst mitgebracht werden.

Seeligerpark – Grillen im Zentrum Wolfenbüttels

Ähnlich wie in Braunschweig ist in der Stadt Wolfenbüttel das Grillen grundsätzlich in allen öffentlichen Grünanlagen erlaubt. Einen besonderen Reiz auf Barbecue-Freunde dürfte dabei der Seeligerpark ausüben. In der Parkanlage neben der Oker und dem historischen Stadtkern sowie am Randbereich der Rasenfläche am Teichgarten können bis zum 31. Oktober Steaks, Maiskolben und andere Köstlichkeiten auf dem mitgebrachten Grillrost gewendet und in schöner Umgebung genossen werden. In den zahlreichen Landschaftsschutzgebieten des Landkreises ist das Grillen dagegen nicht gestattet.

Ein Park in Wolfenbüttel mit einem Fußweg, im Hintergrund eine Villa.
Eine der schönsten Umgebungen fürs Grillen in Wolfenbüttel bietet der Seeligerpark im Zentrum der Stadt. (Foto: Christian Bierwagen/ Stadt Wolfenbüttel)

Grillen im Allerpark - Würstchen und Wassersport

Der Allerpark mit seinem Allersee lockt jährlich rund drei Millionen Wassersportler und Erholungssuchende nach Wolfsburg. An fünf ausgewiesenen Stellen darf hier auch gegrillt werden: Am Strand neben der DLRG Station, einige Meter weiter neben den Beachvolleyballfeldern, am gegenüberliegenden Ufer am Hundefreilauf, zwischen Volkswagen Arena und Arenasee sowie in unmittelbarer Nähe der Wasserskianlage. Der Grill muss mitgebracht werden, für die Asche stehen Entsorgungsbehälter zur Verfügung.

Eine Grillstelle zwische  zwei Bäumen, im Hintergrund der Allersee in Wolfsburg.
Nach dem Grillen ins Wasser springen: Die Grillplätze am Allersee bieten sich perfekt für einen schönen Sommernachmittag an. (Foto: Cassina Lea Mönch)

Gleich drei öffentliche Grillplätze in Waldgebieten außerhalb des Stadtzentrums stellt der Stadtforst Wolfsburg zur Verfügung. Die Grillplätze am Steimker Berg, in Detmerode und in der Nordstadt eignen sich auch hervorragend als Start, Ziel und Zwischenstopp einer Wanderung oder Radtour. Die Plätze können täglich zwischen 10 und 22 Uhr genutzt werden, vorab ist dafür jedoch eine Anmeldung notwendig. Die Miete für den Grillrost beträgt zehn Euro, zuzüglich 50 Euro Pfand.

Vorheriger Artikel
Pflegeberatung: PSD Bank und AWO starten gemeinsames Angebot
Nächster Artikel
@dieregion auf Instagram: Alle Links und Stories