Tour header banner image

GROSS FORM ART 2022

Zeitgenössische Kunst im urbanen Raum mit der Kunstform „Postgraffiti Art“ verbinden: Das ist das erklärte Ziel von GROSS FORM ART.

2021 realisierte die angehende Urban Art Gallery auf dem Discobunker am Kalenwall mit N.O.Madski ihr erstes Werk.

GROSS FORM ART lädt regionale, aber auch nationale und internationale Künstler:innen nach Braunschweig ein, um mit ihnen sogenannte „Murals“ – großformatige Wandgemälde – an Hausfassaden im gesamten Stadtgebiet anzufertigen. So verwandeln sich Braunschweigs graue Wände in atemberaubende Kunstwerke und lassen das erste frei zugängliche Museum für Fassadenkunst in der Region entstehen. Mit einer Sammlung, die jedes Jahr wächst und in den verschiedenen Quartieren der Stadt um neue Werke ergänzt werden kann.

Im August 2022 entstanden drei weitere Murals in Braunschweig. Interessierte finden die Kunstwerke im öffentlichen Raum an folgenden Standorten in Braunschweig:

Neben dem 2021 entstandenen Werk von N.O.Madski am Discobunker am Kalenwall, befinden sich im Kultviertel in der Nähe des Parkhauses Wallstraße die beiden Werke des polnischen Künstlers Mariusz Waras (M CITY) und des spanischen Künstlers MARTI SAWE. In der Kuhstraße im Magniviertel hat der Hannoveraner Künstler KARTEL ein großformatiges Wandgemälde umgesetzt.

Hierzu wird eine Führung für Gruppen angeboten: „Von GROSS FORM ART bis Rizzi-Haus - Street-Art mitten in Braunschweig“. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit

Braunschweigs erstes Mural am Bunker Kalenwall
Geisterzeichen: Graffiti als Botschaften aus der Anderswelt
Braunschweigs erstes Mural am Bunker Kalenwall
Geisterzeichen: Graffiti als Botschaften aus der Anderswelt
Veranstaltungsort
Braunschweiger Innenstadt

38100 Braunschweig

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.


Veranstalter
Art Braunschweig gGmbH
Altewiekring 19
38102 Braunschweig