Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Rundkurs Hohenhameln

Mittellandkanal

Auf dieser ca. 37 km langen Erlebnistour durch den Nordosten der Börderegion bleibt der Spaß beim "Radeln" durch die verschiedenen Eindrücke und dem Genuss des ländlichen Flairs gewiss nicht aus.

Allianz für die Region GmbH Quelle: Allianz für die Region GmbH

Bewertung

  • Kondition
    3
  • Erlebnis
    4
  • Landschaft
    4

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    mittel
  • Länge
    37.94 km
  • Dauer
    2.5 h
  • Aufstieg
    58 m
  • Abstieg
    56 m
  • Höchster Punkt
    103 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wegbeschreibung

Startpunkt ist die Ortschaft Hohenhameln. Insbesondere das Naturfreibad "Pfannteich" mit einer Minigolfanlage ist hier für Familien mit Kindern einen Abstecher wert. Aber es warten noch viele weitere Attraktionen, Sehenswertes und Freizeitmöglichkeiten am Wegesrand auf Sie, die Ihre Aufmerksamkeit verdienen. Durch das Dorf Haber am Naturdenkmal "Eiche" vorbei führt die Fahrradroute nach Groß Lobke. Allemal lohnend ist zudem die Besichtigung der gotischen Bruchsteinkapelle in Ummeln, bevor Sie sich auf den Weg nach Sehnde, am Stichkanal entlang, begeben, um dort beispielsweise die Bolzumer Schleuse zu erkunden. Dem Streckenverlauf durch die Ortschaft Rethmar mit dem sehenswerten Gutshof folgend erreicht man über ein kleines Wäldchen die denkmalgeschützte Fachwerkkapelle in Dolgen. Anschließend bieten sich schöne Ausblicke an der Kanalbrücke bei Mehrum oder Sie legen, nachdem Sie die Ortschaft Equord mit dem "Kleinen Petersdom" und dem Rittergut im Hintergrund durchquert haben, eine kleine Verschnaufpause am Rastplatz an der Eiche zwischen Equord und Stedum ein. Danach radeln Sie über das kleine Dörfchen Ohlum mit seinem idyllischen Dorfteich zurück nach Hohenhameln.

 

 

 

Unser gastronomisches Angebot im Peiner Land und unsere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite www.tourismus-peine.de unter Essen & Trinken und Übernachtungen. Außerdem finden Sie natürlich auch alle weiteren touristischen Angebote dort.

Tipp des Autors

In Groß Lobke hat man die Möglichkeit sich im örtlichen Grammophonmuseum über die Geschichte der Schallplatte zu informieren.