Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Textbausteine und Imagetexte zum Landkreis Peine

Kurz und knackig - mit historischem Bezug oder einfach "gut zu wissen"? Nachstehende Texte können Sie sich kopieren, individuell anpassen und ganz nach Ihren Bedürfnissen auf Ihrer Seite nutzen.

Neben standortbezogenen Imagetexten bieten wir Ihnen auch Textbausteine für Stellenanzeigen an. Ganz nach unserem Motto: #allesda.

Stellenanzeigen: Textbausteine

Version 1 (inkl. Unternehmensnamen und Standort)

Schon gewusst, dass Sie sich mit einem Engagement bei der [NAME IHRES UNTERNEHMENS] zugleich für eine der Top Wirtschafts- und Erlebnisregionen Deutschlands entscheiden? Alles Wissenswerte über das Umfeld Ihres künftigen Arbeitsplatzes in [Peine oder Ort im Landkreis] findet sich unter die-region.de.

Version 2

Nach der Arbeit folgt das Vergnügen. Das geht bei uns besonders gut, denn ihr künftiger Arbeitsplatz befindet sich in einer der Top Kultur- und Erlebnisregionen Deutschlands mit beispielsweise mehr als 100 Museen oder 2.000 Mountainbike-Kilometern. Alle Infos dazu, aber auch zu Themen wie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf finden sich unter die-region.de, dem Online-Portal der Region Braunschweig-Wolfsburg.

Version 3 (wie versprochen: Kurz und knackig!)

Nach der Arbeit das Vergnügen: Ihr künftiger Arbeitsplatz befindet sich in einer der Top Kultur- und Erlebnisregionen Deutschlands. Alle Infos dazu unter die-region.de.

Imagetexte

Südheide Gifhorn – Region der Kontraste

Action und Entschleunigung, Arbeiten und Relaxen, Zuliefererstandort und Zickenstadt – hier im Kreis Gifhorn finden Gegensätze zueinander. Und was hat es mit der Zicke auf sich?

Früher bezeichneten die Bewohner umliegender Gemeinden die Stadt Gifhorn abfällig als „Zickenstadt“ – denn Gifhorn gehörte zu den etwas ärmeren Städten, in denen sich viele Bauern keine Kuh, sondern nur eine Ziege zur Selbstversorgung leisten konnten. Ein Zickendenkmal auf dem Steinweg bei der Allerbrücke erinnert an die frühere Bedeutung der „Kuh des kleinen Mannes“.

Heute wird das Thema mit einem Augenzwinkern gesehen – die „Zeit der Zicken“ ist vorbei. Gifhorn floriert – und das nicht nur in der Stadt, sondern im ganzen Landkreis: mit bundesweit überdurchschnittlichen Einkommen und moderaten Miet- und Immobilienpreisen. Aber auch mit einer besonders niedrigen Arbeitslosenquote von rund 4,5 Prozent. Und was die Ingenieursdichte angeht, belegt Gifhorn trotz seiner knapp 42.000 Einwohner bundesweit den achten Platz.

Die aktuellen Wahrzeichen der Stadt haben keine Beine mehr, sondern „Flügel“: Mit seinen 16 historischen Wind- und Wassermühlen hat sich Gifhorn als Mühlenstadt einen Namen gemacht. Sie bilden zusammen das weltweit größte, manche sagen das weltweit einzige, Mühlen-Freilichtmuseum und sind ein echter Besuchermagnet.

 


Landkreis Gifhorn

Der Landkreis Gifhorn gehört zu den größten Flächenlandkreisen in Niedersachsen und zeichnet sich als Standort für Wirtschaft und Innovationen aus. Zur Erholung bietet sich ein Ausflug in die südlichen Heidelandschaften an, lassen sich die vielfältigen regionale Produkte genießen und das breite Freizeit- und Kulturangebot nutzen.

 

Hätten Sie es gewusst?

  • Das weltweit einzige und größte Wind- und Wassermühlenmuseum befindet sich im Landkreis Gifhorn. 14 historische Wind- und Wassermühlen, aus 11 Ländern dieser Welt, kann man dort bestaunen.
  • Die Deutsche Mark war von 1948 bis 31.12 2001 die offizielle Währung in Deutschland. Eine Grabstätte für die Deutsche Mark befindet sich ebenfalls im Mühlenmuseum in Gifhorn.
  • In Gifhorn befindet sich die Europäische Freiheitsglocke, die an die Teilung Deutschlands erinnert. Der Landkreis Gifhorn war früher ein geographisches Grenzgebiet und grenzte direkt an die ehemalige DDR.
  • In Gifhorn gibt es eine ganz spezielle Tradition, nämlich den Apfelsinenball.
     
  • Der Landkreis Gifhorn hat sich zu einem Top-Zuliefererstandort für die Automotive-Branche entwickelt. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeitergeber in Gifhorn.
Vorheriger Artikel
Textbausteine und Imagetexte zur Stadt Wolfsburg
Nächster Artikel
Videos und Bewegtbild aus der Stadt Wolfsburg