Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Gedenkstätte KZ Drütte - Öffentliche Führung zum Tag des offenen Denkmals

Ein ZeitOrt in der Region Braunschweig-Wolfsburg
Gedenkstätte

Am 18. Oktober 1942 erreichte der erste Transport mit 50 Häftlingen das neu eingerichtete KZ-Außenlager Drütte. Unter einer betrieblich genutzten Hochstraße entstanden Unterkunftsräume, ein Krankenrevier und Verwaltungsräume. Der Arbeitseinsatz erfolgte in der nahe gelegenen Rüstungsproduktion. Heute sind noch Spuren des ehemaligen KZ zu finden.

Im Rahmen einer Führung werden die Besucherinnen und Besucher über die Geschichte des Konzentrationslagers und die dort inhaftierten Menschen informiert.

Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte, auf dem Werksgelände der Salzgitter Flachstahl GmbH, Zufahrt Tor 1

Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter-Watenstedt

Veranstalter

Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V.
Wehrstraße 29
38226 Salzgitter-Lebenstedt