Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Geführte Touren über Tage - Energieversorgung des 17. Jhd. - Schnee von gestern?

Oderteich - Foto: Oberharzer Bergwerksmuseum

Oderteich und Rehberger Graben Außergewöhnlich ist der größte aller Oberharzer Teiche. Mit einer Dammhöhe von 21 Metern...

Oderteich und Rehberger Graben
Außergewöhnlich ist der größte aller Oberharzer Teiche. Mit einer Dammhöhe von 21 Metern und einer Staumauer aus gewaltigen Granitblöcken war der Oderteich für fast 170 Jahre Deutschlands größte und höchste Talsperre. Idyllisch mitten im Nationalpark Harz gelegen, liefert er noch immer über den Rehberger Graben Wasser zur Erzeugung von Strom und ist damit ein einzigartiges Beispiel für die Nutzung erneuerbarer Energien im UNESCO-Weltkulturerbe. Erfahren Sie, wohin das Wasser in Trockenzeiten geleitet wurde, welche Bedeutung die Granitoblisken haben und wann der beeindruckende Oderfall entstand. Die leichte Rundwanderung bietet Ihnen einen Einblick in die Bau- und Funktionsweise dieses besonderen Bauwerks.

Dauer: etwa 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer
Preis: 7,50 € Erwachsene, 4,50 € Schüler bis 18 Jahre
Treffpunkt: Parkplatz Am Oderteich an der B242 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Braunlage
Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk
Sondertermin: UNESCO-Welterbetag mit dem Nationalpark Harz
Sa. 2.6., 10 Uhr - Start ab Torfhaus, Dauer 3 bis 4 Stunden, kostenfrei


Weitere Informationen>>

Oberharzer Bergwerksmuseum

Bornhardtstraße 16
38678 Clausthal-Zellerfeld

Veranstalter