Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Aufbruch aus der Retorte?

Aufbruch aus der Retorte?

Buchvorstellung

4. Dezember 2019, 18.00 Uhr

Aufbruch aus der Retorte? Buchvorstellung mit Alexander Buerstedde im Kino des Kulturzentrums Hallenbad – Kultur am Schachtweg,  Schachtweg 31, in Wolfsburg. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Bd. 2: Alexander Buerstedde, Aufbruch aus der Retorte? Der bundesrepublikanische Jugendparlamentarismus der ›langen‹ 1960er Jahre zwischen Reform und Revolte

 

Alexander Kraus: Du beschreibst in deinem Buch sehr anschaulich, welche Phasen die Parlamentarier und wohlgemerkt auch Parlamentarierinnen über diesen Zeitraum hinweg im neugeschaffenen Jugendparlament durchliefen: Von der anfänglichen Euphorie über den politischen Kampf um Autonomie und einen größeren Gestaltungsrahmen bis hin zu Ohnmacht und Langeweile. Von welchen Entwicklungen war dieser Verlauf begleitet? Und was hat Dich dabei besonders überrascht?

 

Alexander Buerstedde: Überraschend war, dass das Jugendparlament ganz zu Beginn mit Blick auf die Geschlechterverhältnisse und soziale Herkunft am heterogensten war. Mit der breiten Beteiligung von Mädchen und jungen Frauen sowie von Jugendlichen aus der Arbeiterschicht hatten auch die zeitgenössischen Beobachterinnen und Beobachter nicht gerechnet. Diese Zusammensetzung hielt allerdings nicht lange an. Stattdessen wurden diese beiden Gruppen zunehmend an den Rand gedrängt; das Jugendparlament wurde ‚gymnasialisiert‘ und ‚vermännlicht‘. Ebenso überraschend war, dass das Jugendparlament schon recht schnell nach der Gründung für Aufsehen sorgte und politischen Wandel vor Ort anschob. Eine ähnliche, zumindest mediale Durchschlagskraft entwickelte erst wieder das Jugendforum, das als direkter Nachfolger des Jugendparlaments den Protest in die Volkswagenstadt holte.

Hallenbad – Kultur am Schachtweg

Schachtweg 31
38440 Wolfsburg

Veranstalter

Hallenbad – Kultur am Schachtweg
Schachtweg 31
38440 Wolfsburg