Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Staatsorchester Braunschweig: "Avantgarde"

Konzert
Björn Hickmann

Eigens für George Antheils „Ballet mécanique“ gibt es eine Live-Bild-Ton-Übertragung vom Flughafen Braunschweig-Wolfsburg!

Er war das Enfant Terrible der neuen Musik: der US-amerikanische Komponist George Antheil. Sein „Ballet Mécanique“ machte ihn 1924 schlagartig bekannt. Zur Besetzung gehörten u. a. Propeller, eine Sirene und 16 Pianolas. Kein Wunder, dass die Uraufführung im Tumult endete. Das Konzert am 10. April 1927 in der Carnegie Hall in New York wurde zu einem ‚Waterloo‘ für Antheil, zu einem der größten Skandale der Musikgeschichte.

Mit seiner „Symphonie fantastique“ schuf Berlioz 1829 eine neue Art von Programmmusik. Durch die Literatur Goethes sowie durch die Symphonik Beethovens wurde Berlioz zu seinem bedeutenden Werk inspiriert.

Eigens für George Antheils „Ballet mécanique“ gibt es eine Live-Bild-Ton-übertragung vom Flughafen Braunschweig-Wolfsburg!

Mit dem Schlagzeug-Ensemble des Staatsorchesters Braunschweig

Dirigent: Christopher Lichtenstein

Konzerteinführung: 15.15 Uhr und 19.15 Uhr, Großes Haus (Martin Weller)

Programm:

George Antheil: Ballet mécanique

Hector Berlioz: Symphonie Fantastique op. 14

Theater Wolfsburg

Klieverhagen 50
38440 Wolfsburg

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Veranstalter

Theater Wolfsburg
Klieverhagen 50
38440 Wolfsburg