Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Kreisler singt Kreisler

Die unbekannten Chansons von Georg Kreisler
Simone Hofmann

Virtuos zwischen Wortwitz und Wahrheit, zwischen Zeitkritik und Zärtlichkeit, zwischen Poesie und Polemik.

Es ist nicht nur die scharfzüngige Intelligenz, die bissige Kritik und die schonungslose Wahrheit, die Sandra Kreisler, die Tochter von Georg Kreisler, ausdrucksstark in den Liedern offenbart, es ist ein Fühlen für die Zustände der Zeit und das Vermitteln dieser an den Zuschauer – mit jedem Wort, das sie mit ihrer dunklen Mahagonistimme präsentiert, egal, ob es weh tut, traurig macht oder zum Lachen bringt.

Ihr umjubeltes Solo-Programm enthält größtenteils unbekannte Lieder ihres Vaters – dieser Ikone des literarischen Cabaret-Songs – eine Sammlung, die auf das Heute verweist und trotz aller Scharfzüngigkeit immer genug Platz für Nuancen lässt. Sandra Kreisler ist bei weitem nicht nur bissig und böse, sie ist ebenso leichtfüßig und lustig wie skurril und sehnsüchtig. Sie bricht Tabus, aber nie den Stab über die Zuschauer, sie hetzt politisch-kabarettistisch, um dann wieder verträumt und verzärtelt die Seele des Publikums zu streicheln.

Mit ihrem kongenialen Partner am Klavier zeigt sie hochmusikalische Vielseitigkeit von Tango über Jazz bis zur Klassik und lässt so im Konzert glatt vergessen, wo man sich befindet: Man fällt in die Szenerie des Liedes, einfach so.

Mit Sandra Kreisler, Gesang und Joachim Hochstenbach, Klavier

Theater Wolfsburg

Klieverhagen 50
38440 Wolfsburg

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Veranstalter

Theater Wolfsburg
Klieverhagen 50
38440 Wolfsburg