Zum Inhalt springen

Abseits vom großen Trubel – Entdecke acht besonders charmante Weihnachtsmärkte der Region

  • Datum: 3. Dezember 2016
  • Kommentare: 0
 (Bildrechte: Martina Zingler)
Foto von Martina Zingler
Martina Zingler
Alle Beiträge (22)

In heimeliger Atmosphäre kulinarische und handwerkliche Besonderheiten aufstöbern – so stelle ich mir den perfekten Weihnachtsmarktbesuch vor. Und tatsächlich finde ich in der Region Braunschweig-Wolfsburg eine ganze Reihe bezaubernder kleiner Advents- und Weihnachtsmärkte, auf denen noch ein Hauch der alten Werte und Traditionen zu spüren ist.

Weihnachtszauber mit Mittelalter-Touch

Im lauschigen Innenhof des Mittelalterhofes in Cramme im Landkreis Wolfenbüttel erwartet die Besucher am dritten Adventswochenende eine ganz spezielle Mischung aus weihnachtlichem Lichtermeer, mittelalterlich angehauchtem Kunsthandwerk aus Holz, Keramik und Leder sowie deftigen Köstlichkeiten wie Grünkohl und Räucherfisch.

Bei Beeren- oder Bratapfelglühwein oder einem Kaffee am Kaminfeuer im gemütlichen „Stübchen“ können sich alle Mittelalterfans stärken. Anschließend wagt der eine oder andere vielleicht einen Versuch im Axtwerfen oder Bogenschießen. An beiden Tagen hat außerdem der Weihnachtsmann seinen Besuch angesagt, um die Kleinen zu beschenken.

Öffnungszeiten des Weihnachtszaubers in Cramme:10. Dezember, 12 bis 20 Uhr, 11. Dezember, 11 bis 18 Uhr, Besuch des Weihnachtsmanns: jeweils 15 Uhr

Wo?Mittelalterhof Cramme, Burgende 3, 38312 Cramme

Weihnachten in gutbürgerlicher Atmosphäre

In einem der ältesten und architekturhistorisch interessantesten Gebäude Gifhorns – dem Kavalierhaus – wird in diesem Jahr eine griechische Weihnacht gefeiert. Mit Unterstützung der Gifhorner Griechischen Gemeinde und aus Griechenland stammenden Mitbürgerinnen und -bürgern präsentiert der Kulturverein an zwei Tagen ein buntes Programm. Der Duft von frisch gebackenen Tiropitakia, Baklava und anderen Leckereien wird dann durch das Haus ziehen.

Am Freitag eröffnet eine griechische Tanzgruppe den Weihnachtszauber im Kavalierhaus, anschließend erzählt Friederike Gouliou über griechische Weihnachten, Sitten und Gebräuche. Griechische Musik von Petros Chinzios rundet den Abend ab. Am nächsten Tag gibt es Tanz und Musik in Hülle und Fülle. Außerdem entführt die Schauspielerin und Sängerin Edith Maria Mülling die Kinder mit einer Lesung in die Märchenwelt Griechenlands.

Öffnungszeiten des Weihnachtszaubers im Kavalierhaus Gifhorn: 16. Dezember, 17 bis 21 Uhr, 17. Dezember, 14 bis 18 Uhr

Wo? Kavalierhaus Gifhorn, Steinweg 3, 38518 Gifhorn

Poetisches Fest in und um Schloss Wolfsburg

Am zweiten Adventswochenende heißt es in Wolfsburg wieder „Advent im Schloss“. Hier verbinden sich Besinnliches und Poetisches, Künstlerisches und Kulinarisches auf wundersame Weise und schaffen einen Ort für ein festliches Zusammenkommen. Besonders Familien bietet der Markt ein schönes Rahmenprogramm. So können Kinder etwa in der Weihnachtswerkstatt alten Christbaumkugeln neues Leben einhauchen oder Weihnachtskarten selbst gestalten.

Erwachsene streifen derweil durch die Stände der 45 Kunsthandwerker und bewundern handgefertigten Schmuck, Kleidung, Taschen, Seifen oder selbst geschnitzte Holzstelen. Und warum nicht anschließend bei einem schönen warmen Getränk festlicher Musik oder einer Weihnachtsgeschichte lauschen?

Öffnungszeiten des Advents im Schloss Wolfsburg: 3. und 4. Dezember, 11 bis 19 Uhr

Wo? Schloss Wolfsburg,  Schlossstraße 8, 38448 Wolfsburg

Spielzeug und Rockkonzert im Schlosshof

Nicht nur der Weihnachtsmann, auch Kasper und die Märchenerzählerin geben sich im Schlossgewölbe von Schloss Salder in Salzgitter ein Stelldichein, um den lieben Kleinen die Weihnachtszeit zu versüßen. Dann noch eine Eisenbahnfahrt durch den Winterwald und die Kids sind glücklich.

Wenn das Schloss nach Einbruch der Dunkelheit in besonderem Lichte erstrahlt, geht auch für die Erwachsenen richtig die Post ab. Warum nicht mal „Rock around the Christmas tree?“ wird sich wohl mancher beim Rock ‘n‘ Roll & Christmas Concert am Samstagabend fragen.

Aber natürlich erklingen auch die traditionellen Posaunenklänge sowie fröhliche Chormusik und an zahlreichen Ständen kann von Silberschmuck über kunstvoll gestaltete Schwibbögen bis hin zu Baumschmuck aus Glas und hausgemachtem Likör noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ergattert werden.

Öffnungszeiten des Adventstreffs im Schloss Salder in Salzgitter: 10. Dezember, 13 bis 22 Uhr, 11. Dezember,  11 bis 18 Uhr

Wo? Städtisches Museum Schloss Salder, Museumstraße 34, 38229 Salzgitter (Salder)

Weihnachtsmarkt einmal anders

Dampfende Töpfe und Pfannen, der Duft von frischen Kräutern und exotischen Gewürzen, internationales Flair rund um das offene Feuer statt Lebkuchen und gebrannte Mandeln?

Wer gerne winterliche Märkte besucht, aber die Nase voll hat von Glühwein und Bratwurst, der sollte unbedingt den Braunschweiger Street Food Winter Market im BraWo Park besuchen. Am vierten Adventswochenende bringen Street-Food-Artisten aus aller Welt ihre kulinarischen Genüsse in die Löwenstadt.  Ob Burger, geräucherte BBQ-Spezialitäten oder orientalische Gerichte – hier erholt sich der Gaumen ganz sicher von schweren Weihnachtsgewürzen.

Öffnungszeiten des Street Food Winter Markets Braunschweig: 16. Dezember, 15 bis 23 Uhr, 17. Dezember, 11 bis 23 Uhr, 18. Dezember, 11 bis 20 Uhr

Wo? BraWo Park Braunschweig, Willy-Brandt-Platz 12, 38102 Braunschweig

Vom Burgturm aus das Marktgeschehen beobachten

Im historischen Ambiete des Burginnenhofs von Burg Warberg im Kreis Helmstedt Glühwein, Punsch oder eine heiße Suppe genießen, das hat was. Besonders beliebt als Mitbringsel: die hausgemachte Schlachtewurst. Auch einen Weihnachtsbaum kann man hier gleich mitnehmen.

Besonders nett: Handwerker geben eine kleine Einführung in ihre Künste. Lederwaren, Lichtbögen, Holzartikel sowie Kerzen, Keramik, Schmuck, Puppen und Teddybären verführen zum Kauf.

Handwerker zeigen Holzschnitzereien auf Burg Warberg (Foto: Burg Warberg/Susann Schmidt)

Nach dem regen Markttreiben im Burghof geht’s zum Aufwärmen und Kaffeetrinken in die Burghalle. Und anschließend vielleicht auf den Turm der Oberburg, um das wunderschöne Panorama zu genießen …

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts auf Burg Warberg: 11. Dezember, 10 bis 18 Uhr

Wo? Burg Warberg, An der Burg 3, 38378 Warberg

Weihnachten mit Hot Whisky und Kilt

Ein Weihnachtsmarkt im Weihnachtsmarkt und eine kleine Kuriosität ist die Peiner „Schottische Weihnacht“. Am vierten Advent feiern die Peiner Schotten des Scottish Culture Clubs mit den Besuchern des Peiner Weihnachtsmarkts das Frohe Fest – natürlich klassisch im Kilt.

Bei den Schotten in Peine geht es laut und fröhlich zu (Foto: Peine Marketing)

Besucher können hier nicht nur kulinarische Spezialitäten wie Shortbread und Hot Whisky probieren, sondern auch mit den „Schotten von der Fuhse“ ins Gespräch kommen und Wissenswertes über Land und Leute erfahren. 

Öffnungszeiten der Schottischen Weihnacht auf dem Weihnachtsmarkt Peine: 17. und 18. Dezember, 11 bis 19 Uhr

Wo? Historischer Marktplatz, 31224 Peine

Nönnchen mit Haube im Kloster Wöltingerode

Inmitten der alten Mauern des Klosterguts Wöltigerode im Kreis Goslar fühlt man sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Wenn der Schmied am offenen Feuer seine Messer bearbeitet, beim Glasbläser an heißer Flamme Schmuck entsteht und die Wimpel am großen Zirkuszelt im Wind flattern, fehlen nur noch die klösterlichen und regionalen Leckereien, um das Glück perfekt zu machen. Dann gönne ich mir gern das beliebte „Nönnchen mit Haube“ oder ein leckeres Wildgulasch, und schlendere anschließend noch zufrieden an den über 100 Kunsthandwerkerständen im Kreuzgang, im großen Zelt und auf dem Klostergelände vorbei.

Eine große Bandbreite an Kunsthandwerk gilt es hier zu ent- und historische Weihnachtsschätze wie die altbekannten Herrnhuter Sterne oder Glasschmuck aus Lauscha wiederzuentdecken.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts im Kloster Wöltingerode:  3. und 4. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Wo? Kloster Wöltingerode, Wöltingerode 1 in 38690 Goslar/OT Vienenburg

0 Kommentare

Kommentieren