Zum Inhalt springen

„Wir lösen eins der größten Probleme unserer Zeit" - Interview mit der BGE

  • Datum: 20. September 2021
  • Kommentare: 0
Arbeiter unter Tage. (Bildrechte: Bundesgesellschaft für Endlagerung)
Foto von Standort38
Standort38
Alle Beiträge (11)

Stefan Studt, Vorsitzender Geschäftsführer der Bundesgesellschaft für Endlagerung, über die Atomenergie, das Vertrauen in den Staat und die Frage, ob es eigentlich einen perfekten Standort für ein Endlager geben kann.

Im Interview mit Standort38 erfahren Sie außerdem, wie der Entscheidungsprozess funktioniert und warum das Hauptquartier der BGE eigentlich in Peine beheimatet ist. 

Um die Bergung des Atommülls aus der Asse geht es am 13. Oktober um 18 Uhr in der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel beim Vortrag von Marco Franz, ebenfalls Bundesgesellschaft für Endlagerung.
Der Titel: „Nachhaltiger Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse“. Anschließend darf diskutiert werden.

Bei Interesse bitte anmelden unter s.barnstorf@ostfalia.de