Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Auf der Kattnäse bei Bad Harzburg

Panoramablick über die Harzer Landschaft.

Diese anspruchsvolle Wanderung fordert uns heraus: Wir wollen die Kattnäse erreichen, einen aus Quarzit bestehenden Höhenrücken, und wandern dafür quer durch den Harz.

Harzer Tourismusverband e.V. Quelle: Harzer Tourismusverband e.V.

Bewertung

  • Kondition
    6
  • Landschaft
    4
  • Technik
    5
  • Erlebnis
    5

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    schwer
  • Länge
    21.62 km
  • Dauer
    7.5 h
  • Aufstieg
    290 m
  • Abstieg
    995 m
  • Höchster Punkt
    575 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Von unserem Startpunkt aus, dem Kurpark in Bad Harzburg, nehmen wir entweder die Bergbahn hinauf zum Großen Burgberg, oder wir lassen uns von unseren Füßen den Herzogweg tragen. Oben angekommen wandern wir in Richtung Kleiner Burgberg. Hier können wir eine kleine Verweilpause einlegen, bevor wir der Strecke über den Ringwanderweg durch das Krodotal bis zu den Wolfsklippen folgen. Über die Wartenbergstraße gelangen wir zur Kattnäse, dem Höhepunkt unserer Tour. Nachdem wir die Aussicht reichlich genossen haben, wandern wir durch die Paulischneise zur Rabenklippe, wo uns das Luchsgehege und eine Einkehrmöglichkeit erwarten. Zurück zum Ausgangspunkt geht es nun durch das Stöttertal, über den Eckertalweg und den Aufstieg Hasselbachtal, von dem wir kurze Zeit später das Molkenhaus erreichen. Der Abstieg über die Ettersklippe führt uns letztlich zum Kurpark zurück.

Anfahrt

Anfahrt auf der A395, weiter auf der B4, direkt nach Bad Harzburg

Parken

Gebührenfreie öffentliche Parkplätze finden wir auf dem Großparkplatz an der B4 und am Berliner Platz, gebührenpflichtige öffentliche Parkplätze an der Burgberg-Seilbahn und gegenüber dem Kurhaus Bad Harzburg.