Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Elm ZW09 Schunterquelle-Tetzelstein

Das Tetzel-Denkmal

Start der Wanderung ist am Ausflugslokal „Zur Schunterquelle“ oberhalb von Räbke.

Allianz für die Region GmbH Quelle: Allianz für die Region GmbH

Bewertung

  • Kondition
    2
  • Technik
    1
  • Erlebnis
    5
  • Landschaft
    5

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    leicht
  • Länge
    5.44 km
  • Dauer
    1.5 h
  • Aufstieg
    179 m
  • Abstieg
    14 m
  • Höchster Punkt
    310 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Schunterquelle – Altes Gehege – Hagenweg – Salzlecke – Osterberg – Tetzelstein

Von der Gaststätte aus führt der Weg zum Parkplatz Spannberg und dann auf einem schmalen Pfad zum Alten Gehege. Es folgt eine RechtsLinks-Kombination und der Hagenweg ist erreicht. 

Wegbeschreibung

Start der Wanderung ist am Ausflugslokal „Zur Schunterquelle“ oberhalb von Räbke. Von der Gaststätte aus führt der Weg zum Parkplatz Spannberg und dann auf einem schmalen Pfad zum Alten Gehege. Es folgt eine RechtsLinks-Kombination und der Hagenweg ist erreicht. Anfangs als Pfad und nachdem die Elm-Auto-Straße überquert ist, führt er als Forstweg direkt zum Tetzelstein. Nicht nur die gleichnamige Gaststätte lädt zu einer Pause ein, sondern es gibt auch viel zu erkunden. Tetzelstein, TetzelDenkmal, die zweitälteste Bergsportanlage Deutschlands und auch Till Eulenspiegel sind hier präsent.