Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Großer Holunder-Radweg

Holunder-Kontor Niederndodeleben

Niederndodeleben – Wellen – Bornstedt – Groppendorf – Brumby – Nordgermersleben – Rottmersleben – Groß Santersleben – Hermsdorf – Hohenwarsleben – Alt Olvenstedt – Niederndodeleben

Allianz für die Region GmbH Quelle: Allianz für die Region GmbH

Bewertung

  • Kondition
    3
  • Technik
    2
  • Erlebnis
    6
  • Landschaft
    6

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    mittel
  • Länge
    52.82 km
  • Dauer
    5 h
  • Aufstieg
    65 m
  • Abstieg
    270 m
  • Höchster Punkt
    150 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Tourübersicht

Die Wiederentdeckung des Holunders als regionales Kulturgut  ist verwoben mit den in der Börde lebenden Menschen, ihrer Jahrhunderte alten landwirtschaftlichen Arbeit und ihrer ländlichen Tradition. Entdecken Sie entlang der Holunderradwege die Vielfalt und Schönheit der weiten Bördelandschaft und die Schätze der Natur zwischen geschichtsträchtigen Dörfern.

Quelle: Flyer Holunderradweg Lokale Aktionsgruppe „Flechtinger Höhenzug“

Wegbeschreibung

Tourbeschreibung

Die Holunderradwege sind ein Netz von 100 Kilometern quer durch die Hohe Börde.

Alle Routen sind mit dem violetten Holunderpiktogramm auf leuchtend

grünen Wegweisern gekennzeichnet. Sie führen größtenteils über gut ausgebaute ländliche Wege, über sichere Ortsstraßen und über straßenbegleitende Radwege an Landes- und Bundesstraßen.

Der Startpunkt der Tour für die Tourbeschreibung befindet sich in Niederndodeleben am Holunderkontor in der August-Bebel-Str. 14. Da die Tour als Rundroute geplant ist, kann die Tour auch an jedem anderen beliebigen Ort beginnen.

Vom Holunderkontor verläuft die Tour in südlicher Richtung durch den Ort und anschließend in nordwestlicher Richtung durch die beeindruckende Bördelandschaft. Ganz nah an der Natur gibt es hier viele idyllische Plätze und „Fernblicke“ in die Region, der Dom in Magdeburg ist dabei ein guter Punkt für die Orientierung.

Die Rastplätze in Bornstedt und Groppendorf laden zwischendurch zu kleinen Pausen ein und in Brumby ist der Abstecher zur etwas versteckt liegenden Elfenwiese obligatorisch.

Vorbei am Ökobad Nordgermersleben geht es weiter zur Birnenallee bei Rottmersleben, wo kurz darauf auch das Holundertal folgt.

In Rottmersleben angekommen, wird die Kirche St. Jakobus mit dem herrlich gestalteten Außengelände Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

In Schackensleben wird Ihnen das Storchennest auffallen, und wenn Sie zur richtigen Jahreszeit unterwegs sind, ist das Nest sicher auch belegt.

Im weiteren Verlauf der Tour kommen Sie zum Hopfen-Infohaus in Groß Santersleben und zur Kirche St. Lauritius in Hermsdorf.

Die Schlussetappe der Tour führt über Hohenwarsleben nach Alt Olvenstedt und dann zurück zum Holunderkontor nach Niederndodeleben.

Sicherheitshinweise

Die Tour verläuft teilweise auch auf Feld- und Waldwegen, deshalb ist eine entsprechende Fahrtechnik erforderlich.

Tipp des Autors

Für die Besichtigung des Holunder-Kontors in Niederndodeleben sollten Sie etwas Zeit einplanen und sich vorher anmelden.

http://www.holli-holler.de/