Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Kanal-Fuhse-Region-West Tour 2

Mittellandkanal

Weitblick und Erholung - Geschichte und Kultur

Die Ortschaften Vöhrum/Landwehr, Rosenthal/Hofschwicheldt, Röhrse, Schwicheldt, Eixe, Berkum der Stadt Peine wurden 2016 gemeinsam in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen. Die Region bekam in einem Ideenwettbewerb den Namen Kanal-Fuhse-Region-West. Die Dorfregion ist geprägt durch die Lage in einer Grenzregion, und zwar sowohl im Hinblick auf den Naturraum als auch auf die Geschichte: der nördliche Teil liegt in der Geest und war Teil des Herzogtums Braunschweig-Lüneburg und später des Kurfürstentums Hannover. Der südliche Teil geht in die Börde über und gehörte zum Hochstift Hildesheim. Im Folgenden wird eine von drei Kanal-Fuhse-Region-West Radtouren vorgestellt.

Allianz für die Region GmbH Quelle: Allianz für die Region GmbH

Bewertung

  • Kondition
    1
  • Erlebnis
    3
  • Landschaft
    3

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    leicht
  • Länge
    9.14 km
  • Dauer
    0.5 h
  • Aufstieg
    66 m
  • Abstieg
    16 m
  • Höchster Punkt
    78 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wegbeschreibung

Mittellandkanal - Feldmark - Heerstraße

1856 gab es erste Pläne zum Bau eines Schifffahrtskanals vom Rhein bis an die Elbe. Mit dem Bau wurde 1906 begonnen, nach 10 Jahren war das Teilstück bis Hannover fertiggestellt. 1928 wurde weitergebaut, 1929 erreichte man Peine, 1933 Braunschweig. Der Mittellandkanal ist nicht nur eine bedeutende Wasserstraße, sondern auch ein neu geschaffener Naturraum. Von den Kanalbrücken in Schwicheldt und Berkum gelangen Sie zu den beiderseits des Kanals befindlichen Rad- und Fußwegen. Die Böschung sind mit Bäumen bewachsen und bieten zusammen mit dem Kanal eine künstlich angelegte, jetzt naturnahe Ruhezone.

Vom Mittellandkanal gelangen Sie in eine typische Feldmark, wie man sie in dieser Region findet. Die mit Bäumen gesäumten Feldwege sind ideal zum Spazieren und Radfahren. Am Hainwald führt die Hannoversche Heerstraße entlang. Weiter geht es an der Tongrube Vöhrum/Schwicheldt vorbei. Vielleicht können Sie auch einen Segelflieger beobachten, der von dem nahe gelegenen Flugplatz gestartet ist. Auf der Erdabraumhalde des Mittellandkanals, die mittlerweile gut in die Landschaft integriert ist, entstand der Sportflugplatz "Glindbruchkippe".

  

Unser gastronomisches Angebot im Peiner Land und unsere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite www.tourismus-peine.de unter Essen & Trinken und Übernachtungen. Außerdem finden Sie natürlich auch alle weiteren touristischen Angebote dort.

Tipp des Autors

Informationen zur Tongrube Vöhrum oder anderen interessanten Punkten des Geoparks finden Sie hier.