Zum Inhalt springen

Mittelschwerer Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von 16,4 km über Antoniusplatz, Kreuz des Deutschen Ostens, Rabenklippe mit Luchsgehege, Eckertal, Molkenhaus, Ettersklippen zurück zum Wandertreff am HarzWaldHaus im Kurpark.
Vom Deutschen Wanderinstitut 2014 mit dem Deutschen Wandersiegel "Premiumweg" ausgezeichnet!

Harz: Magische Gebirgswelt Quelle: Harz: Magische Gebirgswelt

Bewertung

  • Kondition
    4
  • Technik
    4
  • Erlebnis
    5
  • Landschaft
    5

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    mittel
  • Länge
    16.41 km
  • Dauer
    5 h
  • Aufstieg
    289 m
  • Abstieg
    654 m
  • Höchster Punkt
    570 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Die Luchstour mit dem Luchskopf als Symbol führt durch den Nationalpark Harz. Start des ca. 16,4 Kilometer langen Rundwanderwegs ist der Bad Harzburger Wandertreff im Kurpark. Die reine Wanderzeit der mittelschweren Tour muss mit gut fünf Stunden angesetzt werden. Geleitet durch den Luchskopf an Holzpfählen oder unter den Wegweisern des Nationalparks führt der empfohlene Weg im Uhrzeigersinn über die Brücke B 4 auf dem Herzogweg zum Antoniusplatz auf dem Burgberg. Wer sich den ersten steilen Anstieg ersparen möchte, schwebt mit der Burgberg-Seilbahn auf das Plateau und folgt dem Luchs zum Antoniusplatz.

Auf dem Besinnungsweg geht es weiter über die Säperstelle zum Kreuz des Deutschen Ostens, wo auf einer Liege eine herrliche Aussicht zu genießen ist. Die Route führt dann zur Waldgaststätte Rabenklippe (montags Ruhetag!), wo sich gestärkt werden kann. Dort können im nahen Freigehege die Luchse bestaunt werden.

Nach dem Abschied von den Pinselohren erfolgt der Abstieg ins Eckertal. An der Ecker, der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, entlang, wird die Ahlburg erreicht. Weiter geht es bis zum Aufstieg (Braunschweiger Weg) zum Molkenhaus. Dort wartet eine Waldschaukel am Hasselteich zur besonderen Entspannung. In der Waldgaststätte Molkenhaus kann sich gestärkt werden (derzeit geschlossen!). Der Rückweg nach Bad Harzburg geht an den Ettersklippen vorbei über die alte Molkenhauschaussee zum Philosophenbach im Kalten Tal. Am Hochseilpark entlang führt die Route wieder über die B 4-Brücke in den Kurpark mit dem Wandertreff am HarzWaldHaus.


Anfahrt

Anfahrt über die A36 bzw. A369, weiter auf der B4 bis nach Bad Harzburg

Parken

Gebührenpflichtige öffentliche Parkplätze: Großparkplatz an der B 4, am Berliner Platz, an der Burgberg-Seilbahn und gegenüber dem Kurhaus Bad Harzburg.

Sicherheitshinweise

Die Luchstour ist kein ausgewiesener Winterwanderweg!