Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Rund um den Oderwald

Kaiserpfalz Werla

Rund um den Oderwald - eine KulturTour, auf der es viel zu entdecken gibt: Fachwerk, Buchenwald, historische Erde und Orte, ungewöhnliche Mitbewohner und die Weite des Nördlichen Harzvorland.

 

Nördliches Harzvorland Tourismusverband e.V. Quelle: Nördliches Harzvorland Tourismusverband e.V.

Bewertung

  • Kondition
    3
  • Technik
    2
  • Erlebnis
    4
  • Landschaft
    3

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    mittel
  • Länge
    47.16 km
  • Dauer
    3 h
  • Aufstieg
    77 m
  • Abstieg
    59 m
  • Höchster Punkt
    136 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Wolfenbüttel – Leinde – Cramme – Groß Flöthe – Ohlendorf – Gielde – Schladen – Hornburg – Dorstadt – Ohrum – Halchter - Wolfenbüttel

 

Südlich der Stadt Wolfenbüttel erstreckt sich ein ausgedehntes Waldgebiet bis zum Südrand des Landkreises bei Schladen: der Oderwald. Unternehmen Sie eine Kultur-Tour auf dem Sattel rund um das beliebte Wander- und Naherholungsgebiet und lernen Sie die Lessingstadt Wolfenbüttel, das Fachwerkstädtchen Hornburg, den Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla, das Klostergut Heiningen, Europas größte Schlangenfarm und noch viel mehr Sehenswertes kennen!

 

Planen Sie sich für die Tour genügend Zeit für die Entdeckungen abseits vom Weg ein...

 

 

 

Anfahrt

Die Tour ist ideal geeignet für Bahnreisende und kann mit dem öffentlichen Nahverkehr erreicht werden. Nähere Informationen zur Anreise entnehmen Sie bitte der Rubrik "Öffentliche Verkehrsmittel".

Der Regionalbahnhöfe Wolfenbüttel, Börßum und Schladen liegen an der Bahnstrecke Braunschweig - Bad Harzburg/Vienenburg.

 

Wegbeschreibung

Je nach Wunsch kann die Tour in beide Richtungen befahren werden - wir entscheiden uns, die Tour gegen den Uhrzeigersinn zu fahren und wählen als Startpunkt den Wolfenbü̈tteler Bahnhof.

Gegen den Uhrzeigersinn fahren Sie auf dem Radweg Berlin-Hameln (RBH) durch den Oderwald bis nach Leinde. Wahrzeichen des Ortes ist die Kirche „Petrus und Paulus“ mit den zwei Wetterfahnen und dem charakteristischen Walmdach. In der Ortsmitte von Leinde biegen Sie links auf die „Crammer Straße“ ab und nehmen den Weg ü̈ber Cramme nach Groß Flöthe. Hier fahren Sie zuerst nach links in den Ort rein und am Ende des Ortes nach rechts wieder heraus.

Genießen Sie die Fahrt durch herrliche Felder, bevor Sie an der Kreuzung (3. Weggabelung) nach rechts abbiegen und die Kreisstraße passieren. Von nun an geht es durch die Feldmark nach Ohlendorf.

Am Ende des Feldwegs biegen Sie erst nach rechts, anschließend nach links und wieder nach rechts ab und gelangen in das Dorf Ohlendorf. Das Dorf ist einer von insgesamt 31 Stadtteilen der Stadt Salzgitter.

An der letzten Kreuzung vor dem Ort biegen Sie nach rechts in den Ort ab und nehmen die nächste Abzweigung nach links Richtung Klein Mahner. Auf dem Weg passieren Sie den Bahnhof der Museumsbahn „Warnetalbahn“, der von der Straßenbrücke zu sehen ist.

Vor dem Ortseingang von Klein Mahner biegen Sie nach links in den Weser-Harz-Heide-Radfernweg (WHH) Richtung Gielde ein. Diesem folgen Sie für den Rest der Tour über Schladen nach Hornburg. Bevor Sie den Ort Schladen erreichen, lohnt sich ein Abstecher zum Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla.

In Schladen empfiehlt sich ein Besuch der Schlangenfarm. Inhaber Jürgen Hergert ist zweifacher Weltrekordhalter im „Schlangen-Sit-in“und lebte weltweit als einziger Mensch 100 Tage auf engstem Raum mit 26 Giftschlangen.

Anschließend gelangen Sie in die Fachwerkstadt Hornburg. Ein Spaziergang durch die kleinen Gassen mit den unzähligen malerischen Fachwerkhäusern tut der Seele gut. Die idyllische Hagenmühle mit den wunderschön bepflanzten Blumenschalen lädt zum Rasten ein! Nach diesem schönen Aufenthalt setzen Sie die Tour entlang des Weser-Harz-Heide-Radfernwegs fort und gelangen über Dorstadt nach Wolfenbüttel zurück. 

Parken

In Wolfenbüttel können Autos kostenfrei auf dem Großparkplatz am Kino geparkt werden.

In Börßum und Schladen stehen ebenfalls kostenfreie Parkplätze an den Bahnhöfen und im Ort zur Verfügung.

Sicherheitshinweise

Die Tour verläuft weitgehend auf Wirtschaftswegen abseits vom Autoverkehr. Die übrigen Streckenabschnitte verlaufen auf ruhigen Nebenstraßen oder auf straßenbegleitenden Radwegen.

Die direkt im Oderwald gelegenen Strecken sind aufgrund der vielen verschlungenen Wege nur mit Ortskenntnis oder Kartenkunde befahrbar.

Sollten Ihnen Schäden, Verschmutzungen an der Route und der Beschilderung auffallen, so können diese dem Landkreis Wolfenbüttel gemeldet werden.

Kontaktformular:  http://www.lk-wolfenbuettel.de/service__kontakt/meldung_probleme_radweg/

Tel.: (05331) 84 130

Tipp des Autors

  • Lessingstadt Wolfenbüttel
  • Kirche "Petrus und Paulus", Leinde
  • Museumsbahnhof der „Warnetalbahn“
  • Achäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla
  • Schlangenfarm Schladen
  • Fachwerkstadt Hornburg mit Heimatmuseum
  • Klostergut Heiningen