Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Wanderung zum Kreuz des deutschen Ostens bei Bad Harzburg

Die Statue des St. Antonius am gleichnamigen Platz

Auf dieser abwechslungsreichen Wanderung zum "Kreuz des deutschen Ostens" können wir uns gedanklich mit der deutschen Geschichte beschäftigen.

Harzer Tourismusverband e.V. Quelle: Harzer Tourismusverband e.V.

Bewertung

  • Kondition
    4
  • Erlebnis
    4
  • Landschaft
    4

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    mittel
  • Länge
    11.8 km
  • Dauer
    3.5 h
  • Aufstieg
    290 m
  • Abstieg
    422 m
  • Höchster Punkt
    570 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Startpunkt unserer Wanderung ist die Talstion Burgberg. Entweder wandern wir selbst über den Herzogweg nach oben, oder wir lassen uns bequem von der Seilbahn zum Großen Burgberg befördern. Über den Antoniusplatz wandern wir zur Säperstelle - gelegen am Weg deutscher Kaiser und Könige. Ein ausgewiesener Weg führt uns zum "Kreuz des deutschen Ostens" an der Uhlenklippe. Hier sollten wir innehalten, denn das Kreuz ist die "Stätte des Gedenkens an Vertreibung und Heimatverlust", die "Stätte der Ablehnung jeder Gewaltherrschaft" und das "Kreuz der Verständigung, der Versöhnung und des Friedens." Durch die Paulischneise hindurch gelangen wir zur Rabenklippe. Ein längerer Aufenthalt ist hier unbedingt empfehlenswert, denn das Ambiente mit Luchsgehege, freundlicher Gaststätte und Panoramablick lädt zum Verweilen ein. Entlang des Weges zur Gaststätte "Molkenhaus" (derzet geschlossen!) passieren wir die "Tiefe Kohlstelle" und den Echoplatz. Der Abstieg Alte Rodelbahn bringt uns zur Sennhütte und zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour, dem Kurpark.

Anfahrt

Anfahrt ist auf der A395, die in die B4 übergeht und durch Bad Harzburg führt

Parken

Gebührenpflichtige öffentliche Parkplätze gibt es auf dem Großparkplatz an der B4, am Berliner Platz, an der Burgberg-Seilbahn und gegenüber dem Kurhaus Bad Harzburg.