Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Wasser in der Tiefe

Zellerfelder Kunstrgraben

Diese Tour für eBikes führt Sie von Clausthal-Zellerfeld bis an den westlichen Harzrand nach Gittelde

Harzer Tourismusverband e.V. Quelle: Harzer Tourismusverband e.V.
Zellerfelder Kunstrgraben
Zellerfelder Kunstrgraben (Foto: Andreas Lehmberg, Harzwasserwerke)

Bewertung

  • Kondition
    0
  • Erlebnis
    0
  • Landschaft
    0

Tourendetails

  • Schwierigkeitsgrad
    unbekannt
  • Länge
    40.55 km
  • Dauer
    4 h
  • Aufstieg
    189 m
  • Abstieg
    1032 m
  • Höchster Punkt
    597 m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Beschreibung

Die Strecke zeichnet an der Oberfläche den untertägigen Verlauf des Ernst-August-Stollens nach. An einzelnen Standorten haben Sie die Möglichkeit bei einem Zwischenstopp unter Tage zu gehen.

 

Überwiegend Forstwege, vereinzelt Single Trails und Wurzeluntergrund

Wegbeschreibung

Am Start- und Endpunkt in Clausthal-Zellerfeld gibt Ihnen eine Ausstellung zur Oberharzer Wasserwirtschaft einen ersten Überblick. Auf der Fahrt nach Wildemann kommen Sie am Ottiliae Schacht vorbei. In Wildemann erwartet Sie im Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen die Möglichkeit der Befahrung des gleichnamigen Wasserlösungsstollens. Den nächsten Stopp können Sie dann in Bad Grund im Bergbaumuseum Knesebeck-Schacht einlegen.

Die Tour führt in Gittelde vorbei am Stollenmundloch des nach König Ernst August von Hannover benannten Stollens. Von hier aus radeln Sie über Bad Grund vorbei am Wiemannsbuchtschacht zurück nach Clausthal-Zellerfeld zum Kaiser-Wilhelm-Schacht II.

Tipp des Autors

Der Ottiliae-Schacht kann über eine Führung besichtigt werden. Informationen erhalten Sie beim Oberharzer Bergwerksmuseum. Dort lohnt sich ein Besuch, um beispielsweise noch einen Original-Erzkahn zu bestaunen.