Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Ufo gesichtet auf der Burg Brome

  • Datum: 11. Juni 2020
  • Kommentare: 0
Außenansicht der Burg Brome (Bildrechte: Beate Ziehres)
Foto von zeitORTE
zeitORTE
Alle Beiträge (30)

Ist ein Ufo direkt neben der historischen Burg Brome gelandet? Nein! Das futuristisch wirkende Etwas ist eine neue Attraktion auf dem Gelände: Ein Sleeperoo, der dazu einlädt, eine ganz besondere Nacht unter dem Sternenhimmel zu verbringen.

Ende Mai 2020: Die ersten Lockerungen in der Corona-Krise geben uns allen wieder ein wenig Normalität und auch ich bin gedanklich dabei, einige Ausflüge mit der Familie und auch einen Sommerurlaub zu planen. Und genau mit diesen Gedanken im Kopf hat mich Tanja Peters von den Museen im Landkreis Gifhorn mit einem Anruf überrascht: "Hast Du morgen Zeit, auf der Burg Brome passiert morgen etwas Aufregendes!"

Ich mache mich also auf den Weg nach Brome im Norden der Südheide Gifhorn und bin gespannt, was mich erwartet.

Ich kenne das Museum natürlich und bin immer wieder begeistert, wie die Tradition des alten Handwerks anschaulich dargestellt und vorgeführt wird.
Tanja Peters nimmt mich mit über das Burggelände und führt mich zum Burggarten. Mich erwartet geschäftiges Treiben - ein bisschen surreal nach der Zeit im Lockdown. 

Und ich bin erstaunt: Futuristisch anmutende Teile, die aussehen, als wäre ein Ufo zerschellt, liegen auf der Wiese.

Ufo gelandet? So sah der erste Schritt des Aufbaus des Sleeperoos an der Burg Brome aus.
Ufo gelandet? So sah der erste Schritt des Aufbaus des Sleeperoos an der Burg Brome aus. (Foto: Museen des Landkreises Gifhorn)

Und plötzlich machte es "Klick" in meinem Kopf: Das ganze wird ein neue Übernachtungsmöglichkeit werden - mitten im Grünen auf dem Burggelände!

Was ich miterleben darf, ist der Aufbau eines sleeperoo Design|sleep Cubes. Dieser wird Platz für bis zu drei Personen bieten und kann nächteweise gebucht werden.

 (Bildrechte: Museen des Landkreises Gifhorn)

"Getreu dem Motto #collectmomentsnotthings stillen wir gemeinsam mit sleeperoo die Sehnsucht nach einer Auszeit vom restriktiven Alltag durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie – und idyllischer geht‘s kaum!"

Tanja Peters, Museen des Landkreises Gifhorn

Im Burggarten im sleeperoo schlafen

Auf der Burg Brome übernachten die Gäste also künftig im sleeperoo auf einer Wiese im Burggarten. Aber nicht nur das wird ein Erlebnis werden: Nachmittags im Burgmuseum mit seinen 17 komplett eingerichteten historischen Handwerksbetrieben gibt es eine Führung, abends geht es mit eigenem Schlüssel die Stufen des Burgtumes hoch, um den Sonnenuntergang zu genießen.
Auch die Nacht wird außergewöhnlich: Durch die großen Panormafenster des Schlafwürfels haben die Übernachtungsgäste einen wunderbaren Blick auf die Burg und die Natur rundherum - Sternenhimmel inklusive.

Mitten im Burggarten mit Blick auf die historische Burg ruht der Sleeperoo.
Mitten im Burggarten mit Blick auf die historische Burg ruht der Sleeperoo. (Foto: Museen des Landkreises Gifhorn)

Das Konzept von sleeperoo

sleeperoo steht für nachhaltige und exklusive Pop-Up Erlebnisnächte in Design|sleep Cubes. Die Cubes befinden sich jeweils für eine Saison an außergewöhnlichen Orten in der Natur oder Kultur, abseits von Tourismus-Hotspots; immer nur ein Cube für max. drei Personen an einem Spot. Das Konzept der individuellen Erlebnisnächte bietet die Möglichkeit, fernab von Massentourismus eine besondere und wohlverdiente Auszeit vom Alltag zu genießen. Es geht um ein Erleben mit allen Sinnen: Gönn dir nach viel Zeit in den eigenen vier Wänden eine Nacht im „Wow“ an Orten, an denen man normalerweise nicht schlafen könnte.

Der Vorteil zu Corona-Zeiten: Das sleeperoo Konzept bietet aufgrund seiner exklusiven Aufstellung eine optimale Möglichkeit, den kleinen Ausstieg zwischendurch bei gleichzeitig größtmöglicher Chance der Einhaltung von Abstandsregeln zu genießen. Frei nach der Devise „Gönn dir - aber sicher!“
Als Hosts vor Ort ist das Team des Museums Burg Brome für den Empfang der Gäste und die Betreuung des sleeperoos zuständig - in Bezug auf Reinigung der Design|sleep Cubes und der Bettwäsche nach standardisierten Vorgaben eines Host Manuals. Die erfolgte sorgfältige Reinigung des Cubes wird transparent dokumentiert durch eine vom Host persönlich unterschriebene Postkarte.

Blick in den Sleeperoo auf dem Gelände der Burg Brome in der Südheide Gifhorn.
Blick in den Sleeperoo auf dem Gelände der Burg Brome in der Südheide Gifhorn. (Foto: Museen des Landkreises Gifhorn)

Ich bin total begeistert, dass wir in unserem Netzwerk der zeitORTE nun dieses ganz besondere Erlebnis mit anbieten können.
Und ich freue mich darauf, eine Nacht im sleeperoo auf der Burg zu verbringen - mit romantischem Sonnenuntergang und bei einer hoffentlich sternklaren Nacht. Wann war doch gleich mein Hochzeitstag? :-)

Die sleeperoo auf der Burg Brome kann aktuell auf sleeperoo.de reserviert werden, später dann auch direkt im Museum.

Öffnungszeiten und Kontakt Museum Burg Brome

Das Museum hat von Mittwoch bis Samstag von 14 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Kontakt:

Telefon: 05833 1820
burg.brome@museen-gifhorn.de

Dieser Beitrag wurde für den Blog der zeitORTE verfasst von Jan-Christoph Ahrens

0 Kommentare

Kommentieren

Museum Burg Brome

Junkerende
38465 Brome