Zum Inhalt springen

REZEPTIDEE 5: Bergmanns Zwiebelrostbraten mit Harzer Majoranhonig

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Rumpsteak
300 g Gemüsezwiebel
Lauchstange
1 Knoblauchzehe
Sonnenblumenöl
Butter
2 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
Honig, zum Beispiel Majoranhonig
Paprika edelsüß
Tomatenmark
150 ml Rinderfond

Zubereitung:

Schneiden Sie den Knoblauch sowie die Gemüsezwiebel in feine Scheiben. Etwas Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Den Knoblauch und die Zwiebel darin anbraten. Zum Würzen geben Sie Salz und Pfeffer hinzu. Zum Verfeinern fügen Sie Lorbeer und Honig hinzu. Nun folgen Tomatenmark und Paprikapulver, die Sie 2 bis 3 Minuten lang in der Pfanne erhitzen. Löschen Sie mit dem Rinderfond ab. Lassen Sie alles für circa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

Waschen Sie den Porree und schneiden Sie ihn in feine Streifen. Erhitzen Sie einen Schuss Öl in einer Pfanne und rösten Sie darin den Porree. Achten Sie darauf, dass er nicht zu dunkel wird. Nach dem Rösten aus der Pfanne nehmen und auf etwas Küchenpapier das Öl abtropfen lassen.

Reiben Sie danach das Fleisch mit etwas Öl ein. Massieren Sie das Öl gründlich in die Poren. Nun erhitzen Sie eine Grillpfanne sehr stark. Salzen und pfeffern Sie das Fleisch und geben Sie es anschließend in die Pfanne. Nun das Fleisch circa 10 Minuten lang von allen Seiten gut anbraten. Entnehmen Sie das Fleisch und legen Sie es zwischen zwei aufgewärmte Teller. Das Fleisch sollte nun für circa 5 Minuten ruhen.

Nehmen Sie die Zwiebelsoße vom Herd und rühren Sie kalte Butter unter. Schmecken Sie anschließend mit Salz und Pfeffer ab. Danach richten Sie das Fleisch mit der Zwiebelsoße an. Zur Deko einige Porreestreifen hinzugeben. Fertig! Dieses Gericht schmeckt lecker mit grünen Bohnen und Spätzle.

Vorheriger Artikel
REZEPTIDEE 4: Ungarn im Harz? Deftiges Höhenviehgulasch
Nächster Artikel
In und um Salzgitter – zu Land, zu Wasser und auf dem Rad