Zum Inhalt springen

Digitale Flagship-Projekte: Vom Batteriezentrum bis zur Medizintechnik

Autobahn mit Langzeitbelichtung fotografiert  (Bildrechte: Allianz für die Region GmbH / Maximilian Konrad)

Vom Batterie-Sicherheitscampus über die Entwicklung von Microsystemtechnik in der Medizin bis hin zur E-Mobilität – in der Region wird geforscht und entwickelt, was das Zeug hält! Ob Braunschweig, Goslar oder Wolfsburg: Bei uns finden Technik-Freaks und Digital-Kreative immer ein spannendes Projekt.

Ausgezeichnet arbeiten bei eck*cellent IT

Lebensretter dank den richtigen Algorithmen

Die eck*cellent IT GmbH hat ein Forschungsprojekt gestartet, das Leben retten kann. Die „Sensorunterstützte Atmungsüberwachung bei Früh- und Neugeborenen“, kurz SAN genannt, ist ein flexibler Sensorpatch, der die Atemzeitpunkte von Babys überwacht. Hard- und Softwareentwicklung, Big Data und Metadaten, Sensorik und Algorithmen machen im Zusammenspiel präzise Vorhersagen für Atemstillstände möglich.

Energiewende aktiv mitgestalten: Sichere Batterien entwickeln

Alles braucht Energie, vom Smartphone übers Auto bis zur Photovoltaikanlage auf den Dächern. Und was ist besser als Energiespeicher geeignet als eine Batterie? Diesem Thema hat sich der Batterie-Sicherheitscampus Deutschland in Goslar verschrieben. Zusammen mit der TU Clausthal, dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und weiteren Unternehmen werden im Harz sichere Hochleistungsspeicher erforscht und getestet. Das geht natürlich nicht ohne IT-Spezialisten. Werdet Teil von Energiewende und Elektromobilität!

Sicher und leistungsstark – Goslar forscht für die Batterien der Zukunft
Es gibt Akkus, die laufen heiß und explodieren – alles schon passiert. Ein bekannter Smartphone-Hersteller musste deswegen sogar eine komplette Produktlinie zurückrufen. Wie so etwas vermieden werden kann, daran wird in Goslar geforscht: auf dem Batterie-Sicherheitscampus.
Dich interessiert Smart Mobility?

Mit künstlicher Intelligenz zur Smart Mobility

Die Erkenntnisse aus Goslar werden sicher auch in Salzgitter Einfluss finden, wenn hier das Center of Excellence für Batterien entsteht, das für Volkswagens E-Autos die Pilotanlage zur Batteriezellenfertigung stellt. Mit der neuen I.D.-Serie von Volkswagen – dem Volkswagen I.D., I.D. CROZZ und I.D. BUZZ – wird ab 2020 das Auto elektrisch und smart.

Das Zukunftsthema des Autos ist autonomes Fahren. Eine der Schlüsseltechnologien dazu ist künstliche Intelligenz. Nur durch KI wird autonomes Fahren erst möglich, daran forscht und entwickelt VW mit Volldampf. Smarte Autos, wie heute schon Golf, Polo und Passat, werden dank der neuen Entwicklungsplattform MEB bald noch intelligenter und dazu noch elektrisch.

(Foto: Volkswagen AG)

Von der Straße in die Luft : Abheben mit intelligenten Mobilitätskonzepten

Den Verkehr der Zukunft erforscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR in Braunschweig. Und zwar mit AIM, der Anwendungsplattform Intelligente Mobilität. Mit der Stadt und Region Braunschweig als „Großforschungsanlage“ werden intelligente Mobilitätsdienste und -konzepte entwickelt.

Mieter und Zukunftgeber im Lilienthalhaus: die etamax space GmbH (Foto: Maik Reepschläger)

Das DLR beobachtet aber nicht nur die Straße, sondern forscht auch am Flughafen Braunschweig. Hier, am Forschungsflughafen, sitzen unter anderem im visionären Lilienthalhaus innovative IT-Firmen, die die Zukunft der Luft- und Raumfahrt mitgestalten, zum Beispiel die SITA Airport IT GmbH oder die etamax space GmbH. Und der Innovationsflügel im Lilienthalhaus bietet sogar die Möglichkeit, einzelne Arbeitsplätze anzumieten – damit auch ihr Teil des Mobilitätsclusters werden könnt.

Das Lilienthalhaus – ein Platz, an dem Zukunft gestaltet wird. (Foto: Maik Reepschläger)
Vorheriger Artikel
Digitalisierung in der Logistik: Traditionsunternehmen mit Start-up-Spirit
Nächster Artikel
Ehrenamt verbindet – bürgerliches Engagement in der Region Braunschweig-Wolfsburg