Zum Inhalt springen

Kühles Nass – Badeseen in der Region Braunschweig-Wolfsburg

Der umgebende Wald spiegelt sich in der Wasseroberfläche des Okerstausees. (Bildrechte: Marvin Reepschläger)

Der Sommer ist da und schnell klettern die Temperaturen über 25 Grad. Damit wir an sonnigen Tagen nicht dahinschmelzen, laden die Badeseen der Region zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Ob Schwimmen, Dümpeln, Spielen oder Sonnen, in Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel und Wolfsburg ist Badespaß garantiert. Also: Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nichts wie raus zum … ja wohin denn eigentlich?

Das Kennel-Bad in Braunschweig

Inmitten einer grünen Parkanlage liegt das Naturbad Kennel-Bad – Braunschweigs einziger offizieller Badesee. Rund 17.000 Quadratmeter Wasserfläche werden teils von einem Sandstrand, teils von Liegewiesen umgeben. Hier können kleine und große Badegäste die Zehen in den Sand graben, Burgen bauen, ein paar Bahnen schwimmen oder einfach nur entspannt in der Sonne liegen. Wem das nicht reicht, der kann sich bei Beach-Volleyball und -Soccer auspowern, eine Runde Minigolf spielen oder seine Muskeln unter freiem Himmel beim Muscle-Beach der Strandbar Pier38 trainieren – zur Erfrischung geht‘s dann zurück ins kühle Nass. Nach vorheriger Anmeldung kann anschließend auf ausgewiesenen Plätzen gegrillt werden. Wer direkt einen längeren Aufenthalt plant, der kann auf dem Zelt- und Campingplatz übernachten.

Der Bernsteinsee im Landkreis Gifhorn

Familienausflügler, Actionhelden und Erholungssuchende aufgepasst: Der Bernsteinsee hat für jeden etwas zu bieten. Inmitten der Südheide Gifhorn – genauer gesagt in Stüde – liegt der 9,5 Hektar große See, umgeben von grüner Natur. Hier erfrischt schon der Anblick von kristallklarem Wasser und einem tiefgrünen Wald am gegenüberliegenden Ufer.

Ein breiter weißer Sandstrand fällt sanft zum See hin ab. Auch kleinere Kinder können in dem seichten Wasser nahe des Ufers planschen und im Sand buddeln. Für Schatten sorgen Sonnenschirme und Strandkörbe, die am Strand gemietet werden können. Ein Piraten-Abenteuerspielplatz und ein Bolzplatz laden kleine Seeräuber und Minikicker zum Toben ein. Für Action-Hungrige gibt es zudem eine vom Badebereich abgetrennte Wasserski- und Wakeboard-Anlage. Um den See herum befinden sich außerdem Grillhütten, Bänke und Tische für ein gemütliches Picknick und eine Liegewiese.

Die Okertalsperre im Landkreis Goslar

Wer nach Erholung und Gelassenheit sucht, kann am Okerstausee seine persönliche kleine Oase finden. Hinter einer 260 Meter langen Staumauer, eingebettet inmitten von Wäldern, liegt der weit verzweigte See. Einen Sandstrand gibt es hier nicht, aber das malerische Panorama macht dies allemal wett. Mit zwei Quadratkilometern Wasseroberfläche bietet der See nicht nur Platz zum Baden: Auch Segler, Windsurfer und Ruderer kommen auf ihre Kosten. Um den gesamten Stausee zu erkunden, bietet sich eine 90-minütige Fahrt mit der MS AquaMarin an. Auch an diesem See besteht die Möglichkeit zu campen.

Das Waldbad Birkerteich im Landkreis Helmstedt

Genau genommen handelt es sich beim Waldbad Birkerteich um kein Badesee – dafür kann es aber mit Sandstrand, Strohschirmen und Liegestühlen aufwarten, die auch an trüberen Tagen ein karibisches Flair verbreiten. Vom Wettkampf- über ein Nichtschwimmerbecken samt Spaßrutsche, bis hin zum Babyplanschbecken – für Groß und Klein ist hier etwas dabei. Wer hoch hinaus möchte, wagt sich auf das 10-Meter-Sprungbrett. Im Trockenen bieten Fußball- und Volleyballfelder Raum für sportliche Aktivitäten. Bereits seit 1952 ist das Bad fest in Helmstedt verankert – seit 1999 sogar eingetragenes Kulturdenkmal.

Der Eixer See im Landkreis Peine

Der Eixer Badesee ist eine ehemalige Kieskuhle und im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, Jugendliche und wahre Sportler. Neben dem See bieten ein feiner Sandstrand am Südufer und weitläufige Liegewiesen Platz für bis zu 1000 Badegäste. Jährlich wird hier der Schwimmwettkampf des Peiner Triathlon ausgetragen – für ambitionierte Schwimmer ist die Strecke ganzjährig durch rote Bojen gekennzeichnet. Obwohl der See kein offizielles Strandbad besitzt, ist er als Badesee freigegeben und der DLRG sorgt mit einer Wachstation für die nötige Sicherheit. Für die vierbeinigen Freunde gibt es am Nordufer einen ausgewiesenen Hundestrand.

Der Salzgittersee in Salzgitter

Der Salzgittersee im westlichen Salzgitter Lebenstedt ist ein wahres Wassersportzentrum: Badezonen mit Badeinseln, ein Bootsverleih und eine Wasserskianlage sorgen für jede Menge Wasserspaß. Insgesamt 1,6 Kilometer Strand im Nordosten und Westen des Sees und weitläufige Rasenflächen laden zum ausruhen und entspannen ein, Bäume bieten Schutz vor der Sonne. Insbesondere der Piratenspielplatz am Ostufer ist für Kinder jeder Altersklasse ein Highlight: Hier kann geklettert, gerutscht und ein Piratenschiff erobert werden. Die Insel in der Mitte des Sees kann vom Westufer aus trockenen Fußes erreicht werden. Hier dürfen auch unsere vierbeinigen Freunde eine Erfrischung im kühlen Nass nehmen. Südlich des Weststrands befindet sich zudem eine Freisportanlage: Neben Badminton und Basketball kann dort unter anderem Fußball und Hockey gespielt oder auf einer Finnlaufbahn trainiert werden. Auch am Salzgittersee kann gecampt werden.

Der Fümmelsee im Landkreis Wolfenbüttel

In Fümmelse im Landkreis Wolfenbüttel liegt der beinah gleichnamige Fümmelsee. Bereits seit einem knappen Jahrhundert lockt das Naturbad mit 13000 Quadratmetern Wasserfläche an heißen Sommertagen ins erfrischende Nass. Für besonderen Badespaß sorgt eine schwimmende Wasserrutsche – eine kurze Verschnaufpause kann auf der Badeinsel eingelegt werden. Darüber hinaus gibt es ein Nichtschwimmerbecken mit Wasserpilz und Rutsche. Das Naturbad ist im Besitz des Wolfenbütteler Schwimmvereins, der großen Wert auf ausreichend Liegemöglichkeiten rund um den See legt: Rasenflächen und Holzliegen laden hier zum Sonnenbaden ein. Wer es gerne etwas sonnen- und windgeschützter hat, kann sich in einen der Strandkörbe setzen. Auch für diverse Sportmöglichkeiten im Trockenen ist gesorgt: Einer Runde Beachvolleyball, Basketball, Boule oder einer Partie Tennis steht nichts im Weg. Ein Highlight des Naturbads ist die natürliche Wasserreinigung durch Pflanzenfilter mit rund 7000 Schilfpflanzen.

Der Allersee in Wolfsburg

Im Herzen des Wolfsburger Allerparks, unweit der Volkswagen Arena, liegt Deutschlands erster zertifizierter Binnenbadesee – der Allersee. Hier warten gleich 29 Hektar Wasseroberfläche auf badelustige Gäste. Ein knapper Kilometer Sandstrand am Nordufer geht flach in den See über. Damit ist das erfrischende Nass auch für kleine Wasserratten gut zugänglich. Nach ein paar geschwommenen Bahnen lädt der feine Sand Sonnenanbeter und Burgenbauer zum Relaxen ein. Wer es weniger sandig mag, kann auf Holzpodeste mit Liegeflächen ausweichen, die am Strand stehen. Sportlich begeisterte Besucher können neben Beach-Volleyball und Disc-Golf der neuen Trendsportart Stand Up Paddling nachkommen und sich ein Board ausleihen. Am Südufer sind zudem Wassersportvereine beheimatet, die Schnupperkurse anbieten. Zudem besteht hier die Möglichkeit zu campen.

Zwei Badegäste sitzen auf dem Steg am Allersee in Wolfsburg.
Der Allersee in Wolfsburg: Entspannung im Sommer. (Foto: Wolfsburg AG/jenko sternberg design)
Unsere Bloggerin Miriam Grupe hat neun Badeseen in der Region Braunschweig-Wolfsburg unter die Lupe genommen.
Vorheriger Artikel
Best of Content Marketing Award 2018: #AllesDa Kampagne nominiert. Goldpreis für Coop aus der Schweiz
Nächster Artikel
Siegel ZUKUNFTGEBER für attraktive Unternehmen in der Region