Zum Inhalt springen

„Drei, zwei, eins – bunt“: Wie das Braunschweiger Holi-Festival entstanden ist

  • Datum: 5. August 2016
  • Kommentare: 0
 (Bildrechte: Florian Röske (moodmood))
Foto von Inga Stang
Inga Stang
Alle Beiträge (31)

3 – 2 – 1 – bunt! Einmal im Jahr findet in Braunschweigs Bürgerpark das Holi-Festival statt. Die Initiatoren erzählen, wie sie das farbenfrohe Fest mit indischen Wurzeln in die Region geholt haben und worauf Besucher sich freuen können. 

Ich treffe Babak Khosrawi-Rad und Tim Sadler von der Braunschweiger Agentur für Events und Live-Kommunikation ‚stereolove‘ in ihrem hellen Büro am Altewiekring in Braunschweig. Mit 26 und 27 Jahren sind die zwei Jungs im gleichen Alter wie ich. Sogar auf die gleiche Grundschule sind wir gegangen. (Der dritte Geschäftsführer der Eventagentur stereolove, Paul Rittmeyer, ging sogar mit mit in die gleiche Klasse.) Wer hätte damals gedacht, dass ich die Jungs über fünfzehn Jahre später als Veranstalter eines der erfolgreichsten Events Braunschweigs wiedertreffe?

Seit 2013 organisieren und planen stereolove zusammen mit der Konzertagentur Undercover, der Musikproduktion-GmbH Monofon und dem Braunschweiger Klub Brain das Holi-Festival im Braunschweiger Bürgerpark. Am 8. August 2016 findet es zum dritten Mal im Folge statt.

Drei, zwei, eins – bunt!

Das Konzept des Holi ist schnell erklärt: Jeder Gast erhält auf Wunsch fünf kleine Plastikbeutel, die mit haut- und umweltverträglichem Farbpulver auf Reismehlbasis gefüllt sind. Während der Veranstaltung, bei der DJs für Stimmung und gute Musik sorgen, erschallt mehrfach ein Countdown aus den Lautsprechern. Und dann wird es bunt! Auf Kommando schmeißen zehntausende Menschen das bunte Farbpulver in die Luft und ein kunterbunter Pulverregen rieselt auf die tanzende Menge nieder.

Musik und Explosionen (Foto: Florian Röske (moodmood))

Das Festival hat seinen Ursprung im traditionellen hinduistischen Holi-Fest, das jährlich am ersten Vollmondtag des Monats Phalgun (Februar/März) in Indien gefeiert wird. „Beim Holi-Fest zelebrieren Hindus traditionell die zeitlich auf das Festival begrenzte Aufhebung des strengen indischen Kastensystems“, erklärt Tim. „Dann feiern plötzlich Manager mit Haushältern, etwas, das unter normalen Umständen dort nicht möglich wäre.“ Die Farbe mache alle gleich und hebe Klassenunterschiede auf.

Ähnliches passiert auch auf dem Holi-Festival in Braunschweig. „Oberflächlichkeiten sind plötzlich belanglos“, betont der Festivial-Initiator. „Es ist egal, ob du ein Markenshirt trägst oder wie viel Geld du verdienst. An diesem Tag sind 10.000 Leute genauso bunt wie du und ihr erlebt zusammen einen unvergesslichen Tag.“

Paradebeispiel für regionale Zusammenarbeit

„Undercover plante 2012 zeitgleich mit uns ein eigenes Holi“, erinnert sich Tim. „Das wäre für uns natürlich fatal gewesen. Beherzt nahmen wir also damals das Telefon in die Hand und haben da angerufen. So kam es, dass wir bis heute zusammen das Holi organisieren, das schon 2012 mit 10.000 Tickets im Vorverkauf ein wahnsinniger Erfolg war.“

Auch die Partner Monofon und das Brain konnten mit bis zu 25 Jahren Erfahrung im Veranstaltungsgeschäft die frisch gegründete Agentur stereolove tatkräftig unterstützen. „Das finde ich so toll an Braunschweig! Verschiedene Menschen tun sich zusammen und sagen: ‚Wir machen was gemeinsam.‘ Das funktioniert in anderen Städten nicht so gut“, erzählt Babak.

Erfrischende Farbdusche (Foto: Sascha Hahne (Ausdruckslos))

In den nachfolgenden Jahren kamen bis zu 12.000 Menschen zum Holi in den Bürgerpark und warfen alleine 2015 über 40.000 Beutel Farbe in die Luft. „Wir sind wirklich glücklich, dass das Holi immer noch solch eine gefragte Veranstaltung in Braunschweig ist. Ich glaube, die Leute spüren, dass das Holi ein handgemachtes Produkt der Region ist, bei dem alle gemeinsam an einem Strang ziehen“, sagt Babak.

Neben den vier regionalen Organisatoren liegen auch die Wurzeln der Hauptsponsoren, die „Öffentliche Versicherung“ und die Braunschweigische Landessparkasse, in Braunschweig. „Auch viele unserer Aussteller stammen aus der Region“, ergänzt Tim.

Treibende Beats in urbaner Atmosphäre

Inspiriert von anderen Holis in der Republik, legten die Organisatoren von Beginn an viel wert auf Atmosphäre, ein hochwertiges musikalisches Programm und eine stimmungsvolle Location, die Urbanität und Natur vereint. „Mit dem Bürgerpark haben wir eine grüne Oase mitten in der Stadt gefunden. Auf der Wiese kann man chillen und gleichzeitig das urbane Panorama mit der Volkswagen-Halle, dem Steigenberger und dem Turm der Landessparkasse genießen“, sagt Tim.

Musikalisch wird den Besuchern auch 2016 ein gewohnt hochkarätiges Line-up geboten, das in der Region seinesgleichen sucht. DJs wie Psaiko.Dino, bekannt als Tour-DJ von Cro, DJ Claptone, der erst kürzlich auf dem weltbekannten Coachella Festival auflegte sowie die Leipziger Party-Animals Ostblockschlampen sind ein Garant für gute Stimmung unter den Festivalbesuchern.

„Zusätzlich legen dieses Jahr bei uns DJ Evolution, DJ JNS, Ly.Da Buddah und MDMA auf, und damit die besten DJs der Region, die teilweise auf großen Festivals wie der Fusion spielen“, erzählt Babak. „Nicht zu vergessen unser eigenes DJ-Set, das stereolove Soundsystem, mit dem wir uns im Anfangsprogramm eine Stunde auf der Bühne gönnen werden.“

Leckereien und Bungee

Da die Veranstaltung von 11 bis 22 Uhr stattfindet, ist mit bis zu 50 Ausstellern auch für das leibliche Wohl der Gäste und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. „Besonders freuen wir uns auf unser diesjähriges Action-Highlight, das die Landessparkasse ermöglicht hat“, erzählt Babak. Aufgebaut wird ein 60 Meter hoher Bungee-Sprung-Kran, von dem sich die Besucher fallen lassen können.

Genug gute Gründe also, um am Sonntag, dem 8. August, den Brunch ausfallen zu lassen und in den Bürgerpark zum Holi-Festival 2016 zu kommen!

#buntschweig #holibs2016 #dreizweieinsfarbe #fruehlingsanfang

0 Kommentare

Kommentieren