Volkswagen AG

Von Radverkehr bis Autonomes Fahren
Die Mobilität der Zukunft in der Region


Die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Wahl der Verkehrsmittel wird diverser. In der Region Braunschweig-Wolfsburg stehen uns sehr viele Möglichkeiten offen, um von einem Ort zum anderen zu kommen. Ob wir das Auto nutzen oder ein Car-Sharing-Angebot, den durch flexo Bus ergänzten ÖPNV, einen E-Scooter oder das gute alte Fahrrad (wahlweise mit E-Motor verstärkt oder „bio“ ): Die Mobilität in unserer Region ist nicht nur auf der Höhe der Zeit, sondern wird bei uns in ihrer zukünftigen Form stark geprägt. Ob durch globale Unternehmen wie Volkswagen, die Forscher vom DLR oder Deutschlands erste „Fahrrad-Professorin“ - hier werden Weichen gestellt. 

Floris Jäger/ Bing Image Creator
Oben: Freude auf zwei Rädern: Das Fahrrad spielt in zukünftigen Mobilitätsszenarien eine immer größere Rolle. Rechts: Der kompakte und preiswerte ID. 2all von Volkswagen soll 2025 auf den Markt kommen.
Volkswagen AG

Von Carsharing bis flexo Bus
Alles da!

Der Autosimulator beim DLR. DLR Fotomedien

Simulator, Testfeld, Assistenzsysteme: Mobilität und Forschung in der Region

Neben der Volkswagen AG prägen wegweisende Forschungseinrichtungen wie das DLR, die PTB, die Ingenieursgesellschaft IAV und das Fraunhofer Institut die Innovationslandschaft unserer Region. Sehen Sie hier Testfelder, Sensoren oder die Entwicklung von modernsten Energiespeichersystemen.

Mehr dazu
Nachhaltig unterwegs: Die geöffnete Flexobus-App auf einem Smartphone. hannokeppel.de

Nachhaltig unterwegs - ganz einfach!

Nachhaltig unterwegs sein und trotzdem maximal flexibel bleiben - das wünscht sich nicht nur die so genannte Generation Z, sondern eine große Mehrheit der Menschen. Beide Dimensionen zu kombinieren, ist die große Herausforderung. Wie sehen die Angebote bei uns aus?

Mehr dazu
Jana Kühl auf einem Lastenrad auf dem Campus Salzgitter. Matthias Nickel

Mit Muskelkraft oder Batterie-Power: Radverkehr in der Region

Fahrradfahren in Braunschweig und Umgebung wird attraktiver: Job-Bikes, ein Förderprogramm für Fahrrad-Projekte und ein fast 450 Kilometer langer Rundweg durch die Region sind etabliert. Was kann man noch machen? Das fragten wir Deutschlands erste "Fahrrad-Professorin".

Mehr dazu

Hier wird Sicherheit erforscht: Das VRU-Labor beim DLR in Braunschweig

Festhalten!

So arbeitet die Region am Fahrzeug der Zukunft.

Entdecken

Weiterkommen

Um die Mobilität weiterzuentwickeln, braucht es Neugier, Expertise und den Willen, Dinge einfach mal auszuprobieren. Mit anderen Worten: Die Region Braunschweig-Wolfsburg.

Das emissionsfreie e-Cargo-Bike von ONOMOTION (ONO). Wolfsburg AG

ONO flitzt durch die Wolfsburg AG
Das e-Cargo-Bike ONO erweitert seit einigen Wochen den Fuhrpark der Wolfsburg AG. Ursprünglich für den Einsatz bei Logistikdienstleistern zur City-Logistik konzipiert, bewährt sich das emissionsfreie Lastenfahrrad auch auf dem Forum AutoVision und im Centermanagement. Zum Video.

Historische Rennstrecke als virtuelles Game
Yannik Haustein aus Gifhorn ist verrückt. Motorsportverrückt. Gemeinsam mit dem Argentinier Sergio Loro hat er die legendäre Prinzenpark-Rennstrecke virtuell wieder erlebbar gemacht. 

Rennfahrer steigen auf ihr Motorrad. Museum für Fotografie Braunschweig
Thomas Ahlswede-Brech und Marcel Kascha. Jörg Scheibe

Autonomes Parken im Forschungsparkhaus Braunschweig
Am Forschungsflughafen in Braunschweig steht ein ganz besonderes Parkhaus. Hier stellen nicht nur Besucher und Arbeitnehmer am Flughafen ihre Autos ab, sondern hier erforschen Wissenschaftler der TU Braunschweig automatisierte Parksysteme der Zukunft

Mobilität: Der neue MAN e-Truck REICHEL LOTHAR

MAN in Salzgitter: Gut aufgestellt für die Zukunft
Als einer der führenden Nutzfahrzeug-Hersteller in Europa fertigt die Marke MAN Truck & Bus SE mit 2.400 Mitarbeitern nach einem fundamentalen Umbau des Standortes heute unter anderem Achsen und Kurbelwellen. Damit hat sich das Werk in der jüngsten Zeit vom Montage- in einen Komponentenstandort und internationalen Teileversorger verwandelt.

Von seltenen Erden bis zum Batterie-Recycling
Bei der Zukunftstechnologie Batterie spielt unsere Region eine wichtige Rolle: Von strategischen Rohstoffvorkommen wie Kobalt über die Batterieproduktion und Sicherheitsüberprüfung bis zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien bildet unsere Region den gesamten Lebenszyklus ab. Ein regionaler Kreislauf, sozusagen.

Zwei Arbeiter am Zerkleinerer betrachten schwarzes Pulver unter einer Presse. TU Clausthal
Mobilität: Ein e-Käfer im Werk Salzgitter. Volkswagen AG

Von Hybridbus bis E-Bike: Neue Mobilität in der Region
Hybridbusse, Pedelecs oder E-Autos: Die Nutzung der E-Mobilität kommt in unserer Region voran. Kleine und große Initiativen und Angebote zeigen, dass neue Mobilitätsformen eine Option für immer mehr Menschen sind. Der erste Schritt ist dabei immer das Ausprobieren.

„Mobilität muss simpel sein“
Die Mobilitätswende wird konkret: Auf Benzin wird eine CO₂-Abgabe erhoben, in Braunschweigs Innenstadt sollen die Parkplätze künftig nicht mehr kostenfrei sein. Welche Konsequenzen sich auch für die Stadtplanung ergeben, erklärt Tatjana Schneider, Leiterin des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt an der TU Braunschweig.

Eine kurzhaarige Frau im Sako und T-Shirt lehnt an einer Marmorfassade. Sebastian Dorbrietz